Mit den Augen hören: Fotoausstellung im Römermuseum

Wann? 30.11.2016 19:30 Uhr

Wo? Römermuseum, Weseler Straße 100, 45721 Haltern am See DE
Anzeige
„Mit den Augen hören“, so lautet der Name der Ausstellung, die am 30. November im Römermuseum um 19.30 Uhr eröffnet wird.
Haltern am See: Römermuseum |

Haltern. „Mit den Augen hören“, so lautet der Name der Ausstellung, die am 30. November im Römermuseum um 19.30 Uhr eröffnet wird. Zwei gestandene Halterner Fotografen, Dr. Peter Schmidt und Dr. Heinz-Dieter Oelmann, die mit ihren Kameras seit Jahren den Protagonisten der Kammermusikkonzerte zauberhafte Momente „ablauschten“, hatten die brillante Idee.

Mit an Bord nehmen sie den Gelsenkirchener Fotografen Michael Döring. „15 Jahre KulturStiftung Masthoff, 50 Konzerte im Römermuseum sind wahrlich ein trefflicher Grund zu feiern“, freut sich der Stifter Dr. Horstfried Masthoff.
Am 30. November sind es die Konzertbesucher, die als Erste, vor Beginn des Konzerts in den Genuss der mit der Kamera verlängerten Musikerlebnisse kommen werden. Die Stars des Abends, „ Max Volbers & Friends“, werden sich an diesem Abend nicht – noch nicht - in den Exponaten wiederfinden, da dies ihr erster Auftritt im „Römer“ ist.

Zahlreiche Künstler sind „Wiederholungstäter


Zahlreiche Künstler sind „Wiederholungstäter“, die vom Publikum und dem römischen Flair stets aufs Neue angetan sind. Das Fotografen-Trio Oelmann, Schmidt, Döring haben über viele Jahre wiederholt jede Gelegenheit wahrgenommen, diskret mit ihrer Kamera ausdrucksstarke Bilder zu „komponieren“: die Künstler abseits eines glamourösen Lächelns für die Kamera, den Moment totaler Hingabe ans Spiel, ihr Eins-Sein mit dem Instrument, höchste Konzentration, die Dynamik der Musik, die ihre Gesichtszüge widerspiegelt, die überbordende Freude über rauschenden Applaus und „standing ovations“.
Wer sich in diese Fotomomente verguckt, weil sie in seinen Ohren die Musik bestimmter Konzerte evozieren und verewigen, kann Bilder dieser Ausstellung meistbietend käuflich erwerben. Der Erlös wird der KulturStiftung Masthoff zufließen, damit diese auch weiterhin Freunde der Musik im Römermuseum erfreuen kann. Darauf hoffen die drei Fotografen, denn sie wissen, wie sehr die fast auf Null gesunkenen Zinsen auch Stiftungen in Mitleidenschaft ziehen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.