Museumstag spendiert Kunst für Alle

Anzeige
Es sind ganz besondere Einblicke, die die Künstler und Kunsthandwerker Halterns dem Publikum bereits im siebten Jahr gewährten.

Haltern. Kunst braucht das Publikum – Kunst braucht die Auseinandersetzung. Künstler brauchen Inspiration und Impulse. So manches neue Kunstwerk entstand durch den Dialog und einen fremden, unverstellten Blick auf das eigene Schaffen.

Die Gelegenheit zu solchen Impulsen bot jetzt der „Internationale Museumstag“ in Haltern am See. Wie jedes Jahr öffnen Halterner Museen ihre Türen, Künstlerinnen und Künstler für einen Tag ihr Atelier, um mit Kunstfreunden in einen anregenden Dialog zu treten. Die künstlerische Entwicklung der Kunstschaffenden steht dabei oftmals im Vordergrund der Diskussion. Der „Internationale Museumstag“ hat sich in den vergangenen Jahren zu einem festen Bestandteil der Halterner Kulturszene entwickelt. Malerei, Skulpturen, Schmuck, Dekorationen aber auch Skizzen und Halbfertiges: Es sind ganz besondere Einblicke, die die Künstler und Kunsthandwerker Halterns dem Publikum bereits im siebten Jahr gewährten. Ein breites Spektrum von Besuchern nahm an diesem spannenden Rundgang durch die Museen und Ateliers Halterns teil - die einen selbst künstlerisch tätig, die anderen Kunstsammler, die dritten interessierten sich mehr für den Kaffee und Kuchen, den viele Künstler den Besuchern anboten. Auch in diesem Jahr wurde der Austausch von den kunstinteressierten Besucherinnen und Besuchern äußerst positiv bewertet. „Man hat die Gelegenheit in entspannter und privater Atmosphäre Kunst zu genießen. Besonders spannend ist es, die persönliche Sichtweise des Künstlers, seine Gedanken und Gefühle zu erfahren“.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.