Städtische Musikschule führt Musical „Anatevka“ auf

Anzeige

Dülmen/Haltern. Mit Hochdruck arbeitet die Städtische Musikschule Dülmen und Haltern am See an der Vorbereitung des Musicals „Anatevka“, das am Samstag und Sonntag, 12. und 13. März, in der Aula des Schulzentrums Haltern, Holtwicker Str. 15, zur Aufführung kommen wird. Insgesamt rund 70 Schülerinnen und Schüler und zahlreiche Lehrkräfte der Musikschule sind beteiligt, wenn sich am Samstag um 18 Uhr und am Sonntag um 16 Uhr der Vorhang hebt.

Auf die Bühne gebracht wird die Geschichte des Milchmannes Tevje (gespielt von Jürgen Sultz), der in Russland vor dem ersten Weltkrieg in dem kleinen Dorf Anatevka als Mitglied der jüdischen Gemeinde lebt. Tevje und seine Frau Golde (Birgit Conrad) haben fünf Töchter, die nach guter alter jüdischer Sitte durch die Heiratsvermittlerin Jente (Michaela Parie-Fromme) an den Mann gebracht werden sollen. Die Töchter haben allerdings ganz eigene Pläne für ihre Zukunft…
Im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne bewegt sich die Handlung des Stückes, das immer humorvoll, trotzdem aber tiefgründig den Alltag der jüdischen Gemeinde in Szene setzt. Die Musik von Jerry Bock unterstreicht die Handlung und vor allem die Emotionen der Figuren.
Bei der Aufführung wirken zahlreiche Gesangssolisten, der Kinderchor der Musikschule (Leitung: Beatrix Bassmann), der Musicalchor (Leitung: Sandra Schares), der a-cappella-Chor „Chorisma“ (Leitung: Verena Voß), das TanDü (Tanztheater Dülmen, Leitung: Antje Leushacke-Berning), der Kunstkurs der 9b des Clemens-Brentano-Gymnasiums (Leitung: Marita Sternemann) und das Projektorchester der Musikschule, bestehend aus Schülern und Lehrern, mit.
Karten zum Vorverkaufspreis von 12 Euro sind ab sofort in den Geschäftsstellen der Musikschule und an der Infothek Alte Sparkasse in Dülmen erhältlich. Kinder bis 12 Jahre zahlen 8 Euro, an der Abendkass kosten die Karten 15 Euro.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.