Maria Löw schafft den Stadtspiegel-Einkaufsdeal

Anzeige
Geschafft: Der Einkaufsdeal ist unter Dach und Fach und Maria Löw darf ihre Shopping-Beute behalten. Fotos: Menzebach
 

Haltern. Draußen schüttet es wie aus Eimern, der Wind macht Regenschirme zu reinen Staffage und das trübe Grau lässt nicht wirklich vorweihnachtliche Stimmung aufkommen. Maria Löw ist es egal, in der Stadtspiegel-Geschäftsstelle zählt sie die Geldscheine nach, geht im Kopf ihre Einkaufsliste durch und schaut prüfend auf die Uhr. Jetzt gilt es: 500 Euro darf oder besser soll sie in exakt zwei Stunden auf den Euro genau in acht Geschäften auf der Lippstraße ausgeben.



Pünktlich um 15 Uhr geht die Gewinnerin des Shopping-Gewinnspiels mit Bettina Kürfgen (Kundenberaterin des Stadtspiegels) auf ihre unglaubliche Einkaufstour. Auf dem Weg Richtung Lippstraße plaudert die zweifache Mutter aus dem Nähkästchen: Bereits in der letzten Woche habe sie sich in den beteiligten Geschäften umgeschaut, Preise notiert, Größen verglichen, nach Büchern, Uhren und Schmuck geschaut. So kurz vor Weihnachten seien die gewonnen 500 Euro ein Segen, Kinder und Enkelkinder dürften sich in diesem Jahr über eine üppigere Bescherung freuen.

„Ich fange bei Hörgeräte Leidecker (Lippstraße 31) an“, bestimmt Maria Löw den Weg: Die 54-jährige Halteranerin hört noch wie ein Luchs. Ein Hörtest kann sie sich also sparen. Aber der Sohn geht gerne auf laute Konzerte, also wären professionelle Hörstöpsel ein passendes Geschenk.
Filialleiterin und Hörgeräteakustikermeisterin Gesa Wessels kümmert sich sofort um die Wünsche der Kundin. Die wiederum freut sich über die professionelle Beratung und entscheidet sich schnell für ein passendes Modell. 19.90 Euro werden fällig, dann das Ausgabenbüchlein gezückt und schon sind geht die Einkaufsreise weiter.

Im festlichen dekorierten Hochzeitshaus (Lippstraße 34) freut man sich auf Maria Löw. Die wiederum ist ganz begeistert von den vielen tollen Kleider: „Ein Hochzeitskleid brauch ich für mich nicht. Aber da meine Tochter im nächsten Jahr heiratet suche in ein Strumpfband.“ Die Qualität der Beratung genießt im Hochzeitshaus oberste Priorität. Und so ist ein passendes Modell für 24,90 Euro schnell gefunden. Und zum Abschied freut sich Maria Löw auf einen Besuch im neuen Jahr: „Dann komm ich mit meiner Tochter vorbei.“

Weiter geht’s zum Sanitätshaus Rohde. Hier hat Maria Löw bereits im Vorfeld nach Badeanzügen geschaut. Zum Glück hängt das passende Modell noch auf dem Bügel und wird sogar zu einem reduzierten Preis angeboten. Nach der Anprobe ist klar: Kompetenz und Maßarbeit in vielerlei Hinsicht wird im Sanitätshaus Rohde an der Lippstraße 22 groß geschrieben. Zufrieden zückte Maria Löw den Umschlag mit den Geldscheinen und bezahlt den Badeanzug und noch einen Strumpfkleber für insgesamt 48,97 Euro.

Ganz oben auf ihrem persönlichen Wunschzettel steht bei Maria Löw eine Armbanduhr. Bei „An- und Verkauf Lay“, dem ältesten Gold-Ankauf in Haltern am See (Lippstraße 30), ist die Entscheidung nicht gerade einfach. Denn mit Leidenschaft für die schönen Dinge führt Christiane Hoppe ihr Geschäft. Gemeinsam werden mehrere Modelle aus der Vitrine geholt, anprobiert und wieder begutachtet, bis die Kundin ihre Traumuhr gefunden hat. Mit einem Strahlen im Gesicht zahlt Maria Löw die 89 Euro. Dann ein prüfender Blick auf die Zeit und die Finanzen. 187,77 sind inzwischen ausgegeben und eine gute Stunde bleibt noch für die vier übrigen Geschäfte.

Bei Textil Tewes (Lippstraße 16) hat Maria Löw bereits ganz konkrete Vorstellungen und dort im Vorfeld Berufsbekleidung für ihren Sohn bestellt. Der ist Koch und wird sich über das passende Outfit sicher freuen. Doch nicht nur in Sachen Berufskleidung werden die Kunden dort individuell und fachkundig beraten. Und so wandert noch ein kuscheliger Schlafanzug in die Tewes-Einkaufstüte. Fällig werden hierfür insgesamt 115,59 Euro.

Bei Denaro Damenmoden (Lippstraße/Markt 3) freut sich Filialliterin Monika Wiethoff auf den besonderen Gast. Ihre Beratungskompetenz und ihre Treffsicherheit in Sachen Geschmack werden schnell deutlich. Eine neue Outdoor-Jacke steht auf der Einkaufsliste von Maria Löw. Beim dem Schmuddelwetter ein besonders sinnvolle Investition. Und so dauert es keine Viertelstunde, bis die neue Jacke in der Denaro-Tüte steckt und Maria Löw zufrieden die 129 Euro bezahlt.

Und dann die bangen Fragen: Reicht die Zeit und hat sie richtig gerechnet?


Regen und Wind haben die Haare inzwischen kräftig durcheinander gewirbelt. Da passt es gut, dass Maria Löw Station beim Friseurteam Hake (Lippstraße 1) macht. „Wie gerne würde ich mir jetzt hier die Haare frisieren lassen“, seufzt der „Einkaufsprofi“. Aber die Zeit drängt, und so kauft sie nach professioneller Beratung durch Christiane Güllekes hochwertiges Shampoo und passenden Festiger für 24 Euro. Doch eins ist klar für Maria Löw: Beim nächsten Besuch im Friseursalon „Haargenau“ bringt sie mehr Zeit mit.

„Und jetzt kommt der Endspurt“ zeigt sich Maria Löw immer noch einkaufslustig, als sie die Buchhandlung Kortenkamp betritt. Das ist die letzte Station auf ihrer Tour durch die Lippstraße. Als erstes schnappt sie sich das neue Buch von Hape Kerkeling. Jetzt schnell noch mal das Geld abzählen! Knapp 50 Euro sind noch im Unschlag. Nach zwei Lesezeichen, zwei Pixibüchern und einem Haltern Kalender wird abgerechnet. An der Kasse zahlt sie bei Andrea Timm-Kortenkamp 47,88 Euro.

Und dann die bangen Fragen: Reicht die Zeit und hat sie richtig gerechnet? Stadtspiegel-Kundenberaterin Bettina Kürfgen zählt und prüft alle Quittungen, schaut dabei kritisch auf die Uhr und gibt nach einer kurzen Pause strahlend ihr OK. 499,24 Euro hat Maria Löw in acht Geschäften ausgegeben und dafür 115 Minuten gebraucht. Ein perfektes Timing und die freudige Gewissheit: Sie darf alle Sachen behalten und hat es den Geschäftsleuten auf der Lippstraße bewiesen. Es ist möglich den Deal zu gewinnen!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.