Stauende auf der Autobahn 43 übersehen – Mercedes kracht in Lkw!

Anzeige

Haltern/Dülmen. Am heutigen Mittwochmorgen (09.03., 10.16 Uhr) wurde eine 69-jährige Beifahrerin bei einem Unfall auf der Autobahn 43 schwer verletzt. Die Osnabrückerin war zusammen mit dem 72-jährigen Fahrer in Richtung Wuppertal auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs.

Der Mann erkannte zwischen Dülmen und Haltern einen vor ihm bremsenden Tanklastzug zu spät. Der 72-Jährige fuhr mit seinem Mercedes auf, schleuderte gegen die Mittelschutzplanke und blieb entgegen der Fahrtrichtung stehen. Rettungskräfte der Feuerwehr Dülmen befreiten die schwer eingeklemmte 69-Jährige aus dem Auto und brachten sie in ein Krankenhaus. Der 72-jährige wurde leicht verletzt. Die Autobahn war für die Dauer der Unfallaufnahme komplett für etwa 1,5 Stunden gesperrt. Es kam zu einer Staubildung von bis zu zehn Kilometern. Auch ein Rettungshubschrauber wurde eingesetzt. Für die Bergung des Tanklastzuges, der flüssige Schokolade geladen hatte ist der rechte Fahrstreifen bis etwa 18 Uhr nicht befahrbar. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen. (Fotos: Bludau)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.