Letzte Baumfällungen für den neuen Hochwasserschutzdeich

Anzeige

Lippramsdorf. Normalerweise müssen Rodungsarbeiten im Winter wegen der beginnenden Brutzeit bis Ende Februar abgeschlossen sein. Auf der Baustelle für den neuen HaLiMa-Deich hat der Lippeverband eine ökologische Baubegleitung eingerichtet – hier müssen in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde noch sieben mittelgroße Bäume gefällt werden.

Auf der Baustelle für das Großprojekt war im Februar aufgefallen, dass auf der Nordseite der Lippe noch sieben Bäume zu fällen sind. Wegen des stürmischen Wetters war die Fällung aber bis zum 28. Februar nicht mehr möglich. Nach Rücksprache mit der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises Recklinghausen kann der Lippeverband die betreffenden Bäume aber dennoch entfernen - nach aktuellem Gesetz - da es sich um ein genehmigtes Bauvorhaben handelt und eine ökologische Baubegleitung eingeschaltet ist. Jetzt ist die Fällung für den 6. März angesetzt, an den Bäumen angebrachte Fledermaus- und Vogelkästen wurden bereits im Vorfeld überprüft. Die leeren Kästen werden an andere Bäume in der unmittelbaren Nachbarschaft versetzt. Die Kästen werden durch die Biologische Station auch weiterhin betreut. Der Lippeverband bittet um Verständnis für die zwingend notwendigen Arbeiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.