NABU: Ein Spaziergang mit dem Greifvogel

Anzeige

Stolze Schwingen auf dem Annaberg: Mit einer bemerkenswerten Greifvogelführung bereitete der Naturschutzbund Haltern Kindern und Erwachsenen eine große Freude.

Langsam entwickelt sich der Besuch von Merlin und Uwe auf dem Annaberg zu einer guten Tradition. Die beiden Greifvögel der Falknerin Uta Wittekind waren schon in den Vorjahren auf Einladung des NABU Haltern zu Gast und haben nichts von ihrer Faszination verloren.

So mustert der Wüstenbussard Merlin seine Umgebung mit Augen, dunkel wie Tropenholz, und ungleich schärfer als der Mensch. Die Falknerin aus Wülfrath lässt die Besucher ganz nah an ihren gefiederten Gefährten, den sie auf einem dicken Handschuh trägt. Trotz der ehrfurchtgebietenden Krallen wirkte Merlin nicht bedrohlich auf die Kinder. „Wüstenbussarde sind sehr soziale Tiere“, erklärt Uta Wittekind. Nicht umsonst seien sie bei Falknern sehr beliebt, da sie als umgänglich und wenig aggressiv gelten.

Noch beeindruckender als der schöne, aber zierliche Greifvogel war das junge Uhu-Männchen Uwe. Als Vertreter der größten Eulenart macht Uwe schon durch seine beeindruckenden Ausmaßen einiges her. Vier Pfund pure Kraft in einem faszinierenden Federkleid. Die Gäste hängen an den Lippen der Falknerin und lernen ganz nebenbei an einem Tag vielleicht mehr über die fliegenden Raubtiere, als man in einer Woche aus Büchern lernen kann. Denn auch die besten Fotos können die Faszination eines Blick in die Augen dieser schönen Tiere nicht annähernd wiedergeben.
0
1 Kommentar
15.536
Franz Burger aus Bottrop | 27.02.2013 | 19:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.