Skrupellose Umweltsünder: Lebensmittelreste in den Wald gekippt

Anzeige
Unbekannte Täter haben vor etwa einer Woche auf dem Wanderparkplatz an der Granat-/Rekener Straße eine große Menge stinkender und verwester Lebensmittelrückstände abgeladen. (Foto: Stadt)

Haltern. Die Stadtverwaltung musste sich mit einer überaus üblen Art der illegalen Müllentsorgung beschäftigen. Unbekannte Täter haben vor etwa einer Woche auf dem Wanderparkplatz an der Granat-/Rekener Straße eine große Menge stinkender und verwester Lebensmittelrückstände abgeladen.

Dort lagen elf 120-Liter-Mülltonnen, die zwischenzeitlich von einer Fachfirma abgeholt worden sind. Der aus den Tonnen herausgetretene Rest wird bis Donnerstag abgeholt. Eine Spaziergängerin, die den Müll entdeckt hatte, informierte am Freitag die Stadtverwaltung. Die Stadt Haltern am See hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet, offenbar gibt es Parallelen zu den Fällen, die aus Castrop-Rauxel und Schwerte bekannt geworden sind.

Hintergrund: Immer wieder entsorgen Privatpersonen oder Firmen ihren Müll in der Natur. Um diesen skrupellosen Zeitgenossen das Handwerk zu legen, sind aufmerksame Bürgerinnen und Bürger gefragt. Wer solche Umweltsünder beobachtet sollte gleich die Polizei rufen, Fotos machen und die Fundstelle melden. Auch unser Bürgerportal veröffentlicht solche Bilder.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
50.258
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 22.06.2016 | 13:20  
30.956
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 23.06.2016 | 15:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.