Was es nicht alles gibt!

Anzeige
Haltern am See: Westruper Heide | Schäfer in der Lüneburger Heide führen gerne einige schwarze Schafe in ihrer Herde mit, weil sich die Herde dann nicht mehr so leicht durch Wildschweine verunsichern lässt. Wildschweine treten nachts auf die Weiden, um im Boden nach Nahrung zu suchen, interessieren sich dabei im Grunde aber gar nicht für die Schafe und stellen auch keine Gefährdung dar. In Herden ohne schwarze Schafe kann aber eine Panik auftreten, weil die Wildschweine einen Fluchtreflex auslösen. Sind die weißen Schafe jedoch an die regelmäßige Anwesenheit schwarzer Artgenossen gewöhnt, die den Wildschweinen in ihren Augen ähnlich sehen, bleiben sie auch dann ruhig, wenn Wildschweine auftauchen. (Quelle: NDR-Dokumentation Schäfern in der Heide vom 27. April 2005)
13
Diesen Mitgliedern gefällt das:
13 Kommentare
25.486
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 02.11.2016 | 17:30  
11.458
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 02.11.2016 | 17:30  
32.479
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 02.11.2016 | 17:46  
30.727
Jürgen Daum aus Duisburg | 02.11.2016 | 18:05  
9.227
Jochen Menk aus Oberhausen | 02.11.2016 | 18:57  
26.535
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 02.11.2016 | 19:20  
42.741
Günther Gramer aus Duisburg | 02.11.2016 | 19:21  
38.375
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 02.11.2016 | 19:45  
6.090
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 02.11.2016 | 19:59  
38.375
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 02.11.2016 | 20:30  
1.700
Ute Ortmann aus Castrop-Rauxel | 02.11.2016 | 20:40  
23.012
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 02.11.2016 | 23:44  
48.256
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 04.11.2016 | 13:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.