„Wolf“ in Lavesum könnte vermisster Marley sein

Anzeige
Tschechoslowakische Wolfshunde in Haltern, links Marley
Bei dem in den vergangenen Tagen und Wochen mehrfach in der hohen Mark und auf dem Platzteil des Truppenübungsplatzes Haltern bei Lavesum gesichteten Wolf handelt es sich vermutlich um einen am 05.05. 2015 in der Nähe von Bissersheim entlaufenen Tschechoslowakischen Wolfshundrüden.

Das Tier stammt ursprünglich aus Haltern, wechselte aber den Besitzer und gelangte so nach Rheinland Pfalz. Über den Verbleib des Tieres nach seinem Ausbruch aus dem dortigen Gehege ist bisher nichts bekannt. Er hat sich möglicherweise allein durchgeschlagen, was einem Tschechoslowakischen Wolfshund aber aufgrund seiner robusten Natur und der großen genetischen Nähe zum Wolf nicht schwer fallen dürfte. Es besteht Anlass zu der Vermutung, dass das Tier zurückgelaufen ist um seinen ersten Besitzer wieder zu finden.

Der Hund ist rassebedingt und nach der langen Zeit der Entfremdung vom Menschen extrem scheu, aber harmlos. Wer ihn sieht sollte bitte nicht versuchen ihn zu fangen oder gar zu jagen. Hinweise werden erbeten unter: 0176 21103802

Tschechoslowakische Wolfshunde sind aus Mischungen zwischen Wölfen und deutschen Schäferhunden entstanden. Als Hybriden gelten sie aber nicht und sind seit Anfang der 2000er Jahre als eigenständige Rasse anerkannt. Sie gehen eine sehr enge Bindung zu ihren Menschen, ihrem "Rudel" ein und sind nur schwer weiter zu vermitteln. Die Haltung der ursprünglichen Rasse ist extrem schwierig und sollte Experten überlassen werden.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.