2,4 Millionen Euro für die NABU-Naturschutzstation Münsterland

Anzeige
Von links nach rechts: Linda Lemloh (Dezernat für Wirtschaftsförderung), Ludger Kröger (Natur- und Landschaftsschutz), Abteilungsleiterin Dr. Christel Wies, Andreas Beulting (NABU), Claudia Pieper (NABU), Christian Göcking (NABU, Vorstandsmitglied) mit Sohn Matteo Göcking. Foto: Bezirksregierung Münster
"Tor zur Davert" wird zum barrierefreien naturtouristischen Anziehungspunkt

Münster. Einen Zuwendungsbescheid über 2,4 Millionen Euro überreichte Dr. Christel Wies, Abteilungsleiterin bei der Bezirksregierung Münster jetzt an Christian Göcking, Vorstandsmitglied der NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V..


Gemeinsam mit den biologischen Stationen der Kreise Recklinghausen und Steinfurt, der biologischen Station Zwillbrock, dem Naturschutzzentrum Coesfeld, der Fachhochschule Münster und dem Berater NeumannConsult als Projektpartner möchte der NABU - Naturschutzstation Münsterland e.V. mit dem Projekt "Natur für alle - barrierefreie Naturerlebnisse im Münsterland" die Teilhabe aller am Naturerleben fördern. So soll das Münsterland als eine Schwerpunktregion für den barrierefreien Naturtourismus in Deutschland etabliert werden. Mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie dem Umweltministerium NRW sollen die regionalen touristischen Angebote um neue, barrierefreie naturtouristische Angebote und innovative Dienstleistungen ergänzt und neue Zielgruppen erschlossen werden. Dabei geht es auch um die Erweiterung bestehender Naturausstellungen sowie um Informationen zur barrierefreien Urlaubsplanung. Für Gäste mit besonderen Bedürfnissen werden spezielle Angebote entwickelt. Haus Heidhorn, Sitz der NABU-Naturschutzstation Münsterland am Rande des FFH-Gebietes "Davert" und Ausgangspunkt zum bereits gut frequentierten Naturerlebnisgebiet, soll sich zu einem barrierefreien naturtouristischen Anziehungspunkt entwickeln. Hier entsteht ein Begegnungs-, Bildungs- und Naturerfahrungsort für alle.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.