Equal Pay Day: Zeit für eine Bilanz

Anzeige
Save the date: Red Lunch, Freitag, 17.03.17, 11 bis 13 Uhr, Kulturzentrum AGORA, Ickern

Der 18. März markiert den Equal Pay Day in 2017. Bis dahin haben Frauen in Deutschland gratis gearbeitet, während Männer schon seit dem 1. Januar bezahlt werden. Nach aktuellen Berechnungen des Statistischen Bundesamts beträgt die Lohnlücke in Deutschland 22 Prozent.

Jedes Jahr steht der Tag für Lohngleichheit unter einem anderen Motto. Im Fokus liegt stets einer der Faktoren, die die Lohnkluft verursachen. In diesem Jahr steht das Gesetz zur Entgeltgleichheit, das Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig auf den Weg gebracht hat im Fokus. Außerdem ist Zeit für eine Bilanz, denn bereits seit zehn Jahren gibt es den Equal Pay Day in Deutschland.
Um auf die Ungleichheiten im Lohnsektor aufmerksam zu machen, findet in diesem Jahr die traditionelle überregionale Veranstaltung der Frauenarbeitsgemeinschaft Emscher-Lippe (FAGEL), bestehend aus den Gleichstellungsstellen des Kreises und der Städte Gelsenkirchen und Bottrop sowie Arbeitsagenturen, dem Kompetenzzentrum Frau in Beruf und Technik (ZFBT) und weiteren Multiplikatoren statt.

Interkommunale Kooperation im Ostvest

Die Gleichstellungsbeauftragen des Kreises Recklinghausen Anke Kunz-Rohlf und Claudia Stermer rufen zur gemeinsamen Aktion auf.
In diesem Jahr richten ihre Kolleginnen aus den Gleichstellungsstellen der Städte Castrop-Rauxel und Waltrop, Angelika Himmert und Sandra Hilse, den Equal Pay Day auf den Stadtgrenzen im bekannten Kulturzentrum AGORA in Ickern aus und laden alle Interessierten zu einem „Red Lunch“ mit Experten aus Politik und gleichstellungspolitisch aktiven Fachkräften ein. Erstmals liegt der Veranstaltungsort im Ostvest. Eröffnet wird die Veranstaltung von Landrat Cay Sübercrüb, Waltrops Bürgermeisterin Nicole Moenikes und ihrem Castroper Kollegen Rajko Kravanja.
Nach einem Impulsvortrag von Dr. Sabine Küsters, Vertreterin der Organisation Business Professional Women (BPW), die den Aktionstag in Deutschland eingeführt hat, diskutieren die Bundestagsmitglieder Frank Schwabe, Rita Stockhofe, die Landtagskandidaten Lisa Kapteinat und Ulrich Meick sowie weitere Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Institutionen über das Thema Lohngerechtigkeit und die Chancen und Perspektiven in der Gesellschaft. Die Organisation der Katholischen Frauen Deutschlands, die das Thema Equal Pay Day seit einigen Jahren in ihrer Arbeit aufgreift, ist ebenfalls bei der Veranstaltung durch eine Fachreferentin repräsentiert. Die kfd St. Peter aus Waltrop unterstützt die Veranstaltung darüber hinaus aktiv vor Ort.

Über den Equal Pay Day
2008 wurde der Equal Pay Day, der internationale Aktionstag für die Entgeltgleichheit zwischen Männern und Frauen, auf Initiative der Business and Professional Women (BPW) Germany erstmals in Deutschland durchgeführt. Entstanden ist der Tag für gleiche Bezahlung in den USA. Initiatorinnen waren die amerikanischen Business and Professional Women (BPW/USA), die 1988 die „Red Purse Campaign“ ins Leben riefen, um auf die bestehende Lohnkluft hinzuweisen. Mehr Informationen zum Equal Pay Day unter www.equalpayday.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.