Gedenken an die Opfer des 09.-10. Nov. 1938

Anzeige
Stolpersteine im Bereich der Rekumer Str. 5
Haltern am See: Innenstadt |

Haltern. Mitglieder der Ortsgruppe der Partei „Die Linke“ in Haltern am See trafen
sich am Montag (09.11.2015) um 18.00 Uhr vor dem Alten Rathaus. Im Gedenken an die zahlreichen Opfer während der NS-Diktatur polierten sie in einem symbolischen Akt die Stolpersteine, die jüdischen Opfern aus Haltern am See gewidmet sind.



Die Stolpersteine sind ein Projekt, das die Erinnerung an die Vertreibung und Vernichtung der Juden, der Sinti und Roma, der Homosexuellen, der politisch Verfolgten, der Zeugen Jehovas und den Euthanasieopfern im Nationalsozialismus lebendig hält. Der Künstler Gunter Demnig verlegt seit 1995 Steine jeweils vor den Häusern, aus denen Menschen verschleppt wurden. In Haltern am See erfahren diese Stolpersteine regelmäßig Beachtung und werden z. B. auch von den Schülern der Alexander-Lebenstein-Realschule am 27. Januar (Holocaust-Gedenktag) gepflegt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.