Staatsministerin Aydan Özogus besucht Haltern

Anzeige
Die Halterner Journalistin Gerburgis Sommer im Gespräch mit Staatsministerin Aydan Özogus.

Hohen Besuch hatte die Asylunterkunft am Lorenkamp in der vergangenen Woche. Am Donnerstag waren Aydan Özogus (SPD Vizechefin und Staatsministerin) und MdB Michael Groß (SPD) angereist, um sich vor Ort auf dem Gelände der Unterkunft ein Bild von der Situation der Geflüchteten machen zu können. Aus diesem Anlass hatten ehrenamtliche Mitarbeiter des Asylkreises Haltern die Ausstellung von Gerburgis Sommer “Schau mich an – Gesicht einer Flucht“ im Innenhof aufgebaut.

Bürgermeister Bodo Klimpel, Vertreter der Stadtverwaltung, der Fraktionen und des Asylkreises begleiteten die Staatsministerin auf ihrem Rundgang durch die Unterkunft. Bewohner und Ehrenamtliche nutzten die Gelegenheit um mit Frau Özogus ins Gespräch zu kommen. Dringende Themen waren dabei die Wohnungsnot und fehlende Kinderbetreuungsplätze. MdB Michael Groß erklärte dazu, man wolle den Städten Gelder für den Bau neuer Häuser zur Verfügung stellen, dies erfordere aber Zeit.

Gerade für die zugezogenen Kinder sei es wichtig, die Strukturen eines Kindergartens erfahren zu haben, bevor sie eingeschult werden, so Mitarbeiter des Asylkreises. Da viele aufgrund der mangelnden Plätze nicht die Kindergärten besuchen können, bietet das Spielzimmer in der Unterkunft einen Behelf. Ein wirklicher Ersatz ist es nicht. Hermann Döbber vom Halterner Asylkreis kritisierte, aufgrund der mangelnden finanziellen Mittel wäre es bei drohender Abschiebung häufig schwierig zu entscheiden, welchem Flüchtling man rechtsanwaltlichen Beistand gewähren könne und wem nicht. Frau Özogus erklärte, für alle Fragen rund um das Asylrecht stünde ihr Team stets kostenlos zur Beratung bereit.

Im Anschluss an die Führung durch die Unterkunft besichtigte die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration die Ausstellung der Journalistin Gerburgis Sommer. Die Roll-Ups mit den Fluchtgeschichten und Portraits Asylsuchender waren bereits in vielen Städten gezeigt worden. Aydan Özogus war beeindruckt von der Arbeit und der Intention hinter der Ausstellung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.