WGH plant ein Bürgerfrühstück

Anzeige

Gelöste Stimmung bei der Jahreshauptversammlung der WGH bei „Jupp unner de Böcken“.

Hoch erfreut über die zahlreich erschienen Mitglieder berichteten Vorstand und Fraktion zunächst über die diversen Aktivitäten des vergangen Jahres. Nach den Berichten des Kassierers und der Kassenprüfer wurde dem Vorstand anschließend einstimmig Entlastung erteilt. Geehrt wurden Gerda Hoffmann und Erika Wandt für 10 jährige und Detlef Berkels für 25 jährige Mitgliedschaft. Da turnusgemäß keine Wahlen anstanden, konnte einer lebhaften Diskussion über die aktuellen politischen Themen mehr Raum gegeben werden.
Als Neuerung plant die Wählergemeinschaft in diesem Frühjahr (vorrausichtlich am 5. Mai) die Durchführung eines „Bürgerfrühstücks“. Hierbei sollen die Halterner Bürger die Gelegenheit erhalten, ihre Sorgen und Anregungen vorzutragen und mit den Ratsmitgliedern der WGH ins Gespräch zu kommen. Im Rahmen der traditionellen Förderung junger Talente aus Haltern am See begeisterte zum Ausklang ein Bläserensemble der Halterner Musikschule
die WGHler mit einer exklusiven Darbietung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.