65 Kinder haben einen neuen Kindergartenplatz

Anzeige
: Sie freuen sich über den Start am Montag, v.l., Pfarrer Bastian Basse, Bauleiter Thoms von der Firma Hilgers, Leiter Dennis Löpenhaus, Baudezernentin Anette Brachthäuser Gerd Becker und Andreas Uphues von der Stadtverwaltung.

Haltern. Am Montag, 14. August, kann der neue Martin-Luther-Kindergarten an der früheren Martin-Luther-Schule starten. In den letzten Tagen hat die Stadt Haltern am See die Bauabnahme erledigt, nun steht dem Eröffnen nichts mehr im Wege.

Denn ab Montag werden die ersten 40 Kinder nach und nach in die neue Einrichtung kommen, die die evangelische Kirchengemeinde betreiben wird. Insgesamt werden 65 Mädchen und Jungen in den drei Gruppen betreut. Ihnen zur Seite steht Dennis Löpenhaus als Kindergartenleiter, er wird unterstützt von sechs Erzieherinnen und einem Erzieher, zwei von ihnen in Teilzeit.
Für die Stadtverwaltung erklärten Baudezernentin Anette Brachthäuser und der für den Hochbau zuständige Andreas Uphues, der der „von Beginn an sehr ambitionierte und enge Zeitplan eingehalten werden konnte“. Immerhin weist der Bau eine Nutzfläche von 616 qm auf, an Außenfläche, die noch in den nächsten Wochen vollendet werden müssen, stehen 690 qm zur Verfügung. Investiert hat die Stadt 1,45 Millionen Euro, hinzu kommen 65.000 Euro für die Einrichtung.
Und die kann sich sehen lassen. Farblich abgestimmt erleben die Besucher den Wiedererkennungseffekt an der gelben, grünen und orangenen Gruppe. Jeder Gruppenraum verfügt über eine kleine Breiküche, in der mal Kleinigkeiten gebacken oder gekocht werden können, Neben- und Schlafräume sowie ein großer Mehrzweckraum mit mobiler Trennwand, die große Küche, Räume für Personal und Leitung sorgen insgesamt dafür, dass sich alle Beteiligten sehr wohl fühlen können. Als besonders gelungen gilt der große Schaukelbalken im Gruppenraum. Diesen Vorschlag nahmen die Bauherren vom Generalunternehmen Hilgers aus Nottuln gerne auf.
Positiv stellte Pfarrer Bastian Basse heraus, dass sich insgesamt 28 Erzieher/innen für diesen neuen Kindergarten beworben hatten, ohne dass es überhaupt eine Stellenausschreibung gegeben hat. „Das hat uns angenehm überrascht und gesagt, dass es eine Reihe von Fachkräften gibt, die hier einen Neuanfang machen wollen.“ So hatte die Gemeindeleitung eine solide Basis, um ein gutes Team zusammenzustellen.
Für den 29. September ist die offizielle Einweihungsfeier geplant. Bis dahin wird nach seiner Einschätzung auch der Außenbereich ein deutliches Stück weiter sein. Und: Die meisten Außenspielgeräte werden dann auch da sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.