Auto brannte nach Unfall: Vier Verletzte und Vollsperrung auf der B 58 in Haltern

Anzeige
Vier Verletzte und ein brennendes Auto ist die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls, zu dem es am Freitagnachmittag auf der B 58 in Haltern kam.Fotos: Bludau

Haltern. Vier Verletzte und ein brennendes Auto ist die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls, zu dem es am Freitagnachmittag auf der B 58 in Haltern kam. Gegen 14.50 Uhr waren direkt an der Auffahrt zur Autobahn 43 waren hier zwei Fahrzeuge frontal zusammen gestoßen.

Nach ersten Informationen war der Fahrer eines Wagens mit Recklinghäuser Kennzeichen von Lippramsdorf kommend auf der Weseler Straße (B 58) unterwegs und wollte nach links auf die Autobahnauffahrt abbiegen. Aus bislang ungeklärten Gründen stieß der Wagen mit einem entgegenkommenden Auto mit Borkener Kennzeichen zusammen. An dieser Stelle regelt eine Ampel den Verkehr, die 18-jährige Fahrerin aus dem Kreis Borken soll nach Zeugenaussagen bei Rot über die Kreuzung gefahren sein. Der Wagen der jungen Frau geriet bei dem Unfall in Brand. Alle Beteiligten konnten die Wagen aus eigener Kraft verlassen. Vier Insassen wurden bei dem Unfall verletzt und anschließend in Krankenhäuser gebracht.  Durch die Sperrung der Unfallstelle staute sich der Verkehr auch auf der A43 zurück.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.