Bücher sind da: Von Aliso bis zur Seestadt

Anzeige

Warum macht Stadtluft frei und Volldampf schnell? Wieso kann man mit Stockfisch stinkend reich werden? Was hat Typhus mit dem Halterner Stausee zu tun? Diese und andere Fragen zur Halterner Stadtgeschichte werden auf unterhaltsame Weise im Buch "Von Aliso bis zur Seestadt" behandelt, das nun erhältlich ist.

1289 verlieh der Bischof von Münster, Everhard von Diest, der kleinen westfälischen Gemeinde Haltern die niederen Stadtrechte und die Erlaubnis, eine Mauer zu bauen. 725 Jahre später beleuchtete der Stadtspiegel Haltern mit einer Sonderserie einige der wichtigsten Stationen in der langen Geschichte der Stadt. Nun sind die Episoden als Buch erhältlich.

Für die Texte zeichnet der Historiker und Journalist Oliver Borgwardt verantwortlich, der den Halternern vor allem durch seine langjährige Pressearbeit bekannt ist. Schon kurz nach dem Abitur verdiente er sich, damals noch als Student, die ersten Sporen bei der WAZ und lernte dabei die Seestadt kennen und schätzen. Inzwischen freier Redakteur beim Stadtspiegel, blickt Oliver Borgwardt auf 15 Jahre journalistischer Arbeit in Haltern zurück. 2014 war er Finalist beim Journalistenpreis Münsterland in der Kategorie Politik.

Besonders attraktiv: Da das Buch als Jubiläumsgeschenk an die Stadt Haltern gedacht ist, hat der Autor auf jedes Tantiemen und der Stadtspiegel auf jeden Gewinn verzichtet. Daher ist das Werk zum Selbstkostenpreis von nur 4,95 Euro in der Geschäftsstelle des Stadtspiegel Haltern und in der Stadtinfo im Alten Rathaus erhältlich.
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.