Bürgerbusverein freut sich über Fahrzeug

Anzeige
So wird der künftige Bürgerbus aussehen (Foto: Privat)
Sprinter ist eingetroffen.

Der größte Teil der Arbeit und die Organisation, die erforderlich waren um den Bürgerbus ins Rollen zu bringen, sind erledigt. Auch das Fahrzeug ist zur Freude der Verantwortlichen nun eingetroffen. Nun steht der technische Ausbau des Wagens an.

Noch können Michael Reinke (technischer Berater) und Hans Kirschbaum vom Bürgerbusverein sich nicht wirklich vorstellen, wie bis zum Herbst aus dem weißen Transporter der künftige Bürgerbus werden soll. Ein kompletter Um- und Ausbau ist noch erforderlich bevor der Bus zur Personenbeförderung seinen Dienst aufnehmen kann. Der Einbau der Niederfluranlage, der Doppelschwingtür, der Verkabelung, sowie der komplexen Bürgerbus-Technik stehen dem Bus noch bevor. Für die Spezialisten des VDL sollte dies aber kein Problem darstellen.

Die Vorstandsmitglieder des Bürgerbusvereins werden den August nutzen, um die Bevölkerung noch einmal zu informieren, weitere Werbepartner, Fördermitglieder, Fahrer
und Sponsoren zu gewinnen und Flyer im Einzugsbereich des zukünftigen
Liniennetzes und der Innenstadt zu verteilen.

Letzte Chance für Werbepartner

Einzelhändler, Ärzte, Apotheker, Friseurbetriebe sowie Dienstleister haben die Möglichkeit, zukünftig als Werbepartner für die Monitorwerbung im Bürgerbus oder als Sponsoren bzw. Fördermitglieder des Vereins die komplexe Bürgerbusidee zu unterstützen! Erste Interessenten haben den Bürgerbusverein bereits kontaktiert. Auf der Außenfläche des Bürgerbusses ist auch noch ein wenig Platz für Werbepartner. Die meisten Verträge sind jedoch bereits abgeschlossen. Eine Internetseite des Bürgerbusvereins ist in Bearbeitung und wird demnächst unter www.buergerbus-haltern.de aktuell informieren. Momentan wird noch auf die Seite der Stadt Haltern am See weitergeleitet. Dort kann auch das aktuelle Anmeldeformular des Vereins ausgefüllt werden.

FahrerInnen gesucht

Für den künftigen Bürgerbusbetrieb ab dem 4. November 2017 werden weitere FahrerInnen gesucht, die sich vorstellen können, zwei bis vier Stunden wöchentlich oder alle zwei bis drei Wochen, bzw. monatlich zum Einsatz zu kommen. Alle notwendigen Kosten werden vom Bürgerbusverein übernommen. Interessenten sollten sich bis Ende August anmelden, da Anfang September die entsprechenden medizinischen Checks
absolviert werden. Diese sogenannte G-25-Untersuchung wird für alle zukünftigen BürgerbusfaherInnen an zwei Tagen durchgeführt. Wer im Besitz eines gültigen Personenbeförderungsscheines (mit einer Gültigkeitsdauer von fünf Jahren) ist, benötigt diese Untersuchung nicht und kann sofort im Fahrdienst des Bürgerbusbetriebes eingesetzt werden.

Technischen Abnahme in Venlo

Ende August werden die Verantwortlichen der Vestische Straßenbahnen GmbH und
des Bürgerbusvereins zu einer technischen Zwischenabnahme nach Venlo fahren,
um sich vom Fortschritt der Entwicklung des Bürgerbusses zu überzeugen und weitere technische Details abzuklären. Die Vorstandsmitglieder des Vereins sowie die Mitarbeiter der Vestischen sind guter Dinge, dass das Fahrzeug rechtzeitig abgeholt werden kann, um die letzte Technik einzubauen, die Werbung zu platzieren, das Fahrsicherheitstraining zu absolvieren und sich vor Aufnahme des Fahrbetriebes verschiedenen Interessengruppen noch einmal vorstellen zu können.

Weitere Informationen zum Bürgerbus geben Werner Mohr (1. Vorsitzender) Fon 0 23 64 – 60 84 428 und Hans Kirschbaum (Marketing, Öffentlichkeitsarbeit) Fon 0 23 64 – 60 84 615. Auf der Webseite www.haltern-am-see.de in der Rubrik „Leistungen der Stadt“ im alphabetischen Register unter Buchstabe B (Bürgerbus für Haltern am See) findet man die Bürgerbus-Chronologie und ein Anmeldeformular sowie den aktuellen Flyer.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.