Gemeinsames Integrationskonzept: Workshop in Haltern am See

Anzeige

Haltern. An einem kreisweiten gemeinsamen Integrationskonzept arbeiten derzeit das Kommunale Integrationszentrum und die zehn Städte des Kreises Recklinghausen. In der Reihe der dazu angebotenen thematischen Workshops geht es im neuen Jahr weiter mit der vierten Veranstaltung in Haltern am See am Dienstag, 10. Januar 2017.

Seit dem letzten Jahr kommen Frauen, Männer und Familien mit Kindern mit Fluchterfahrungen in den Kreis Recklinghausen. Sie suchen bei uns Schutz und eine neue Lebensperspektive. Sie bringen besondere Biografien, Fähigkeiten und Qualifikationen mit. Damit die Integration der Zugewanderten gut gelingen kann, erarbeiten das Kommunale Integrationszentrum und die zehn Städte des Kreises Recklinghausen ein gemeinsames Integrationskonzept. In insgesamt acht Workshops zu verschiedenen Themen wird dazu die aktuelle Situation in allen Städten analysiert. Kreisweit werden dabei Stärken in der Integrationsarbeit herausgearbeitet und Bedarfe festgestellt. Die Ergebnisse des Austausches fließen ein in das Integrationskonzept. Am Dienstag, 10. Januar 2017, laden die Stadt Haltern am See und das Kommunale Integrationszentrum (KI) ein in das Alte Rathaus (1. OG, barrierefrei zugänglich), Markt 1, in Haltern am See. Von 10 bis 13 Uhr geht es dann um das Thema „Wohnen“. An diesem Workshop nehmen Vertreter von Organisationen, Einrichtungen und Behörden aus dem Kreisgebiet teil, die mit dem Thema „Wohnen“ befasst sind.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger, die an diesem Workshop teilnehmen möchten, melden sich bitte an per E-Mail an pflege-integration@kreis-re.de. Weitere Auskünfte geben die Kreis-Mitarbeiterinnen Katrin Petersen, Tel. 02361 - 533392, und Anja Boßert, Tel. 02361 - 533391.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.