Herzwoche 2016 im St. Sixtus-Hospital

Anzeige

Haltern. Die stetigen Fortschritte in der Herzmedizin bieten für Patienten mit Herzerkrankungen ein großes Arsenal an modernen Behandlungsmöglichkeiten. Neue Therapiemethoden kommen stetig hinzu und verbessern die Behandlung häufig auftretender Herzkrankheiten.

Über diese Fortschritte informiert unter der Schirmherrschaft des Halterner Bürgermeisters, Bodo Klimpel, traditionell die Halterner Herzwoche seit 2002 in Zusammenarbeit mit der Deutschen Herzstiftung. Aufklärung und Informationen über Behandlung und Vorbeugung von Herzerkrankungen, speziell Bluthochdruck und Herzrhythmusstörungen, stehen dieses Jahr im Mittelpunkt des Interesses. Die diesjährigen Themen werden von den Halterner Kardiologen des St. Sixtus-Hospitals gemeinsam vorgestellt. Die 1. Veranstaltung findet statt am Montag, den 07.11. um 19:30 Uhr im Alten Rathaus. Hier referiert Dr. Ramon Martinez, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie, Invasive Kardiologie, Hypertensiologe und Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, Fachbereich Kardiologie am St. Sixtus-Hospital über das Thema: „Was tun bei hohen Blutdruckwerten oder erhöhtem Cholesterin? Was leistet das Bluthochdruckzentrum am St. Sixtus-Hospital? - Moderne Behandlung und neue Therapieansätze.
Die 2. Veranstaltung findet am Donnerstag, 10. November um 19:30 im Alten Rathaus statt. Hier referiert Jihad Iskandar, Oberarzt der Klinik für Innere Medizin, Fachbereich Kardiologie am St. Sixtus-Hospital über das Thema: „Herzrhythmusstörungen und Vorhofflimmern - Wann wird es gefährlich?“ Im Anschluss referiert Farah Omari, Oberarzt der Klinik für Innere Medizin, Fachbereich Kardiologie mit dem Thema: „Herzrhythmusstörungen und Vorhofflimmern - Medikamente, Herzkatheter oder Schrittmacher/ Defi?“
Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Telefon 02364 104-0, www.kkrn.de, haltern@kkrn.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.