Neuer InfoTruckder M+E-Industrie erstmals in Haltern

Anzeige
Haltern am See: Joseph-Hennewig-Schule |

Haltern. Ein riesiger Multitouchtablemit 3D-Animation, eine computergesteuerte CNC-Fräsmaschine, Tablets mit Hintergrundinformationen und ein virtuelles Unternehmen: Das alles auf zwei Etagen und knapp 100 Quadratmeter Präsentationsfläche. Der InfoTruck der Metall- und Elektroindustrie setzt Maßstäbe bei der Berufsinformation. Das finden auch die Schülerinnen und Schüler der Joseph-Hennewig-Schulein Haltern.

Im mittleren Ruhrgebiet waren sie mit die Ersten, die den nagelneuen InfoTruck „testen“ konnten. Seit mehr als 25 Jahren setzen die Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektroindustrie auf mobile Berufsinformation. Zentrales Medium waren bislang die InfoMobile der M+E-Industrie. Insgesamt neun Informationsbusse sind seit 1988 bundesweit – zwei davon in Nordrhein-Westfalen – unterwegs und informieren Schüler, Lehrer und Eltern sowie die interessierte Öffentlichkeit über die Berufe und Beschäftigungsmöglichkeiten in der Metall- und Elektroindustrie. Von 2014 bis 2016 werden die bisherigen InfoMobile (Baujahr 1995/96) durch zehn hochmoderne M+E-InfoTrucksersetzt. Der Anfang ist nun auch in Haltern gemacht.

Schüler der Joseph-Hennewig-Schule sind begeistert


Bernd Brucker, beim Arbeitgeberverband der Eisen- und Metallindustrie für Bochum und Umgebung für die Themen Bildung und Nachwuchssicherung verantwortlich, ist ebenfalls begeistert: „Klasse, was mit den Multimedia-Anwendungen möglich ist. Die Schülerinnen und Schüler kriegen die Berufsinformation neu und modern präsentiert. Das passt zu der innovativen M+E-Branche.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.