Polizei warnt vor falschen 10 Euro Scheinen in Dülmen

Anzeige
(Foto: Polizei Coesfeld)

Dülmen. In den letzten 14 Tagen wurde im Stadtgebiet Dülmen vermehrt mit gefälschten 10 Euro Scheinen bezahlt. Das Falschgeld wird von bisher unbekannten Tätern insbesondere in Bäckereien, Tankstellen und Imbissbuden in den Umlauf gebracht.

Alle angehaltenen 10 Euro Falschgeldscheine, hatten die gleiche Notennummer T55501929854. Die Notennummer befindet sich auf der Rückseite des Scheines oben rechts und wird eigentlich nur einmal vergeben.

Weiterhin kann der Schein durch das Prinzip "Fühlen-Sehen-Kippen" geprüft werden. Dann fallen, bei diesem auf den ersten Blick gut gefälschten Schein, folgende mangelhaft dargestellten Sicherheitsmerkmale sofort ins Auge:

- Sicherheitsfaden fehlt

- Wasserzeichen im weißen Teil des Scheines fehlt

- Perlglanzstreifen reflektiert nicht. Der Perlglanzstreifen verläuft auf der Rückseite mittig von oben nach unten

- Notennummer T55501929854

Die Kriminalpolizei rät zur erhöhten Wachsamkeit. Ein sofortiger Anruf bei der Polizei, nach der erfolgten oder versuchten Zahlung mit Falschgeld, kann zu einem schnellen Fahndungserfolg und zur Klärung einer ganzen Serie von Straftaten führen. Erkennen Sie einen "falschen Zehner" wählen sie umgehend die 110
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.