Schwerer Unfall auf der A 43: Ausgestiegener Fahrer wird vom nachfolgenden Pkw erfasst!

Anzeige
Am Dienstagmorgen kam es auf der Autobahn 43 zwischen Haltern-Lavesum und Haltern in Richtung Wuppertal zu einem schweren Verkehrsunfall. Fotos: Bludau

Haltern. Ein 30-jähriger Autofahrer kam am frühen Dienstagmorgen (17.01.,6.01 Uhr) auf der Autobahn 43 zwischen Lavesum und Haltern aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Mittelschutzplanke und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen.

Der Dülmener war in Richtung Recklinghausen unterwegs. Nach der Kollision stieg er aus seinem Fahrzeug aus und wollte sich zu Fuß in Sicherheit bringen. Ein nachfolgender Kleintransporter konnte den Hindernissen noch ausweichen. Eine 25-jährige Sendenerin schaffte dieses nicht, stieß mit dem Unfallfahrzeug und dem auf der Fahrbahn stehenden Dülmener zusammen. Der 30-Jährige wurde schwer- und die Sendenerin leichtverletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Autobahn musste zur Unfallaufnahme ab der Anschlussstelle Lavesum für vier Stunden voll gesperrt und der Verkehr abgeleitet werden. Der Rückstau war bis zu sechs Kilometer lang. Als Umgehung nutzten viele Autofahrer die Halterner Straßen. Dadurch kam es dort auch zu massiven Verkehrsbehinderungen.
0
3 Kommentare
6
Jörg Wilms aus Haltern | 18.01.2017 | 20:41  
Michael Menzebach aus Haltern | 19.01.2017 | 10:48  
Michael Menzebach aus Haltern | 19.01.2017 | 10:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.