Alles Gute kommt von oben

Anzeige
Endlich Feierabend und vor mir liegt dank Brückentag ein wunderbar langes Wochenende.
Das möchte ich auch gleich einleiten indem ich mich mit einem guten Buch im Liegestuhl in den Hof lege um die letzten warmen Sonnenstunden des Tages zu genießen.

Um mich herum stehen traurig die vernachlässigten Kübel mit den verwelkten Resten der Blumen vom Vorjahr.
Die Hofläden in der Nachbarschaft bieten doch gerade herrliche Topfpflanzen an - ich könnte ja mal...ich müsste eigentlich...ich sollte vielleicht...

Während ich noch darüber nachdenke wie meine Terrasse zu verschönern sei, öffnet sich im Stockwerk über mir die Balkontür und mein Nachbar tritt fröhlich hinaus auf seinen beneidenswert schönen Balkon und beginnt dann hingebungsvoll seine zahlreichen Pflanzen zu hegen und zu pflegen. Bei ihm gedeihen nicht nur Blumen aller Art, sondern auch Tomaten, Radieschen, Paprika und verschiedenen Kräuter. Sogar ein kleiner Apfelbaum beugt sich vor einer Hängematte über das Geländer.

Ich seufze innerlich; so schön könnte ich es ja eigentlich auch haben.
Allerdings – man kann ja auch von hier aus den Anblick genießen!
„Die Radieschen von unten angucken“ hat seitdem eine ganz neue Bedeutung für mich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.