Warum in die Ferne schweifen…Halterner Luft ist doch die beste!

Anzeige
Mit Anfang zwanzig war meine vordringlichste Frage die Frage aller flügge werdenden Heranwachsenden: "Was kostet die Welt und was wartet jenseits der Mauern meiner Heimatstadt?"

"Ferne Länder, fremde Menschen, Abenteuer", war die Antwort und also machte mich auf den Weg in die große, weite Welt. Reisen soll ja bekanntlich den Horizont erweitern, aber auch das Bewusstsein dafür stärken was man an der Heimat eigentlich hat.

Zumindest Letzteres kann ich bestätigen! Jahrzehnte später weiß ich jetzt, dass man zwar auch in fremden Ländern tiefe Wurzeln schlagen kann, aber dem Ort an dem man aufgewachsen ist, dennoch zeitlebens emotional verbunden bleibt. Es ist schon was Wahres dran an dem Spruch “Man kann einen Menschen aus seiner Heimat nehmen, aber nicht die Heimat aus ihm“.

Gerade jetzt beim Heimatfest wo man an jeder Ecke Menschen begegnet, die man seit Kindertagen kennt und zum Duft von Zuckerwatte, Fassbier und der guten Halterner Luft schon fast eine zärtliche Verbundenheit fühlt, wird mir das wieder ganz besonders bewusst.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.