Cross-Duathlon des TuS Sythen: Ein neuer Schatz am Silbersee

Anzeige
Die Aktiven mussten eine 500m lange Sandpassage am Ufer des Silbersees passieren. Dieser Streckenabschnitt ist landschaftlich sehr reizvoll, aber sportlich eine Herausforderung. Foto: TuS Sythen
 

Was für eine Premiere: Der erste Cross-Duathlon am Silbersee war für Sportler, Zuschauer und letztendlich auch für den TuS Sythen als Veranstalter eine echte Erfolgsgeschichte. Den Grundstein für den reibungslosen Ablauf legten die vielen Helferinnen und Helfer, die bereits an den Tagen vor der Veranstaltung und dann natürlich am Veranstaltungstag tatkräftig mit anpackten.

Damit der Startschuss zum ersten Lauf pünktlich um 12 Uhr abgegeben werden konnte, musste alles am Samstagmorgen aufgebaut werden. Gerade in Hinblick auf die NRW Meisterschaften Cross-Duathlon mussten noch einige zusätzliche Aufgaben abgestimmt werden. Mit dem netten Team vom NRWTV waren diese Hürden schnell genommen und so wurde der Kinderduathlon pünktlich gestartet. Im Ziel konnten die Organisatoren fast 30 junge Sportlerinnen und Sportler begrüßen, die erfolgreich die 400m Laufstrecke, 2,0 km MTB Strecke und den abschließenden 400m Lauf hinter sich gebracht haben. Malte Brinks vom RSV Coesfeld lief als Gesamtsieger in 9:57 min durch Ziel. Schnellste Nachwuchssportlerin war Luca Marie Kadagies vom SC Bayer 05 Uerdingen die nur knapp 20 Sekunden später über die Ziellinie lief. Für den TuS Sythen ging Frieda Hohenstein in der Klasse U12 an den Start. Sie kam auf den dritten Rang in Ihrer Altersklasse mit einer tollen Zeit von 12:38 min. Alle Altersklassensieger erhielten eine Freikarte vom Ketteler Hof für die kommende Sommersaison.

Alle Altersklassensieger erhielten eine Freikarte vom Ketteler Hof

Gerade waren die Jüngsten im Ziel, da wurde um 12:30 der Lauf 2 – Kurz-Distanz gestartet. Bei diesem Lauf erreichten 35 Sportler/innen das Ziel. Zuvor mussten diese 2 km Laufen, 7,5km MTB fahren und abschließen 1,0 km laufen. Nach einer Wettkampfzeit von 30:43 min lief Max Peltzer vom THOMAX Racing Team über die Zielmatte. Schnellste weibliche Teilnehmerin in diesem Lauf war Tabea Artmannselm vom ATV Haltern.
Der Lauf 3 war der erwartungsgemäß am stärksten besetzte Lauf. Zudem wurde in diesem Lauf die diesjährige NRW Meisterschaft im Cross-Duathlon ausgetragen. Hier galt es 5 km zu laufen, 15 km MTB zu fahren und abschließen 2,5 km zum Ziel zu laufen. In der Voranmeldung zählten wir 144 Starter/innen und im Ziel waren es 106 Sportlerinnen und Sportler. Hier haben die Veranstalter leider von vielen Aktiven im Vorfeld die Info bekommen, dass die Grippewelle einen Start bei dem Wettkampf verhindert hat. Wie auch schon im Lauf 2 mussten die Aktiven 2x eine ca. 500m lange Sandpassage am Ufer des Silbersees passieren. Dieser Streckenabschnitt ist landschaftlich sehr reizvoll, aber sportlich eine Herausforderung.

Streckenabschnitt ist landschaftlich sehr reizvoll, aber sportlich eine Herausforderung

Viele der Sportler/innen die in den Jahren zuvor zur Jugendherberge in Haltern zum Duathlon gekommen sind, haben sich auch auf den Weg zum Silbersee gemacht. Schon in der ersten Runde setze sich eine Spitzengruppe ab, die auch auf der Radstrecke um jeden Zentimeter kämpften. Die Radstrecke musste insgesamt 6x durchfahren werden (insgesamt 15km), bevor es auf die abschließende Laufrunde von 2,5 km ging. In Führung liegend unterlief Mathias Frohn ein Fehler und er fuhr nicht nach 6 Runden in die Wechselzone zurück, sondern fuhr ein siebte Runde hinterher. Somit konnte Mathias nicht mehr um den Sieg mitkämpfen. Als Gesamtsieger kam Scott Anderson vom SC Bayer Uerdingen ins Ziel mit einer Zeit von 57:52 min. Mathias Frohn kämpfe trotz der zuviel gefahrenen Runde weiter und kam als Gesamtsiebter ins Ziel. Kirsten de Baey (Haminkelner SV) kam als schnellste Frau mit 1:02:31 Stunden in Ziel und siegte damit auch in der NRW Meisterschaft.

Während und nach der Veranstaltung hat der gastgebende TuS Sythen viele Gespräche mit dem Aktiven geführt und  von allen Seiten sehr positive Resonanz bekommen. Markus Knepper vom TuS Sythen: "Für uns als Veranstalter steht schon jetzt fest, dass wir mit dem neuen Standort sehr zufrieden sind und uns gut vorstellen können, die nächsten Jahre dort den Cross-Duathlon durchzuführen. Wir müssen uns intern dazu natürlich noch austauschen und mit dem gesamten Team die Entscheidung treffen. Wenn alle dafür sind, dann planen wir diese Veranstaltung in den nächsten Jahren am (vermutlich) zweitem Wochenende im März."  

Abschließen möchten der TuS sythen sich bei allen Beteiligen bedanken, die diese Veranstaltung möglich gemacht haben: Treibsand Haltern am See, RVR, Quarzwerke, Herzog von Croy, Stadt Haltern am See, dem NRWTV, der Wald- und Holz Behörde und der Unteren Naturschutzbehörde. Natürlich gilt auch ein besonderer Dank unseren Sponsoren: Dem Edelhelfer Racing Team, Treibsand, Ketteler Hof, Winkels, Sports Balance, REHALOGO, KSK und dem Malteser Hilfsdienst.
 (Text-und Fotoquelle: TuS Sythen)

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.