Handballerinnen des HSC sammeln Tore und Spenden für die Bürgerstiftung

Anzeige
Von der Bürgerstiftung bedankten sich Annemarie Koop (l.), Dirk van Buer (3.v.l.), Hermann-Josef Bösing (2.v.r.) bei den verantwortlichen des HSC Haltern Barthold Budde (3.v.r.), Ulrike Saalmann (2.v.l.) und Uwe Mordhorst (r.). (Foto: Foto: Rimkus)
Gewinne im doppelten Sinne holten die HSC Damen beim Heimspiel gegen den TuS Ickern.

Haltern. Insgesamt 200 Euro sammelten die Handballerinnen des HSC Haltern Sythen kürzlich zugunsten der Bürgerstiftung Haltern. Beim Heimspiel gegen den TuS Ickern konnten die Halterner Damen zudem einen 32/20 Sieg einfahren. Über den Gewinn freuten sich die Sportfans ebenso wie Annemarie Koop, Dirk van Buer und Hermann Josef Bösing von der Bürgerstiftung.

Die Bürgerstiftung Haltern richtet sich an Menschen, die der Hilfe bedürfen. Der Stiftungszweck umfasst zudem viele weitere Bereiche: Bildung und Erziehung, Sport, Kultur, Natur- und Landschaftsschutz, Pflege von Brauchtum und menschlichem Miteinander bis internationale Verständigung. Neben der sozialen Hilfe für Mitbürger ist es ein Ziel der Bürgerstiftung, Projekte zu initiieren oder zu fördern, die die Lebensqualität für alle Menschen in Haltern am See erhalten bzw. erhöhen. Beim Familientag des HSC Haltern Sythen war die Halterner Bürgerstiftung zudem mit einem eigenen Infostand vertreten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.