Hinrunde endet für den TuS mit einem Kracher

Anzeige

Haltern. Das Beste kommt zum Schluss. Nach der Pause vom letzten Wochenende steht in der Westfalenliga der letzte Hinrunden-Spieltag an. Die TuS-Jungs stehen laut Trainer Magnus Niemöller vor der „allergrößten Herausforderung“ der gesamten Hinrunde. Die Reise geht nach Delbrück, zum Vize-Meister des letzten Jahres.

Und die Ostwestfalen sind so etwas wie die Mannschaft der Stunde. Dem Team von Spielertrainer Guerino Capretti glückten zuletzt fünf Siege in sechs Spielen. Niemöller: „Mit Patrick Kurzen, Maximilian Meyer oder Lukas Cramer haben sie Spieler, die im entscheidenden Moment den Unterschied machen. Wer mit Delbrück in den Ring steigt, der muss sich strecken und wird sich auch ein paar blaue Flecken holen. Wir werden in vielen Phasen leiden, aber wir müssen stehenbleiben.“
Im Halterner Lager sitzt der Schock über die schweren Verletzungen von Kapitän Andre Koch und Björn Winkelbeiner tief. „Wir müssen das ausblenden und werden ab sofort auch für die beiden Jungs fighten“, so TuS-Coach Magnus Niemöller.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.