HTC: Schöne Doppel bei bestem Tenniswetter

Anzeige
Haltern am See: HTC Tennisanlange |

Haltern. Die Tennisspieler, die sich für das 77er-Doppelturnier angemeldet hatten, sind am Pfingstwochenende voll auf ihre Kosten gekommen: Bestes Tenniswetter (zwei kleine Schauer waren der Rede nicht wert), eine super Stimmung und viele tolle und spannende Matches.

„Dieses Traditionsturnier aufrecht zu erhalten, ist und bleibt schwierig“, so Sportwart Marcus Schriewer. Bereits im vergangenen Jahr wurde der Modus aufgrund der immer weiter sinkenden Anmeldezahlen geändert. Aber auch die steigende Anzahl von Spielern, die in einer Mannschaft gemeldet sind, machten eine Anpassung erforderlich, um möglichst viele Paarungen zu ermöglichen (ursprüngliches Ziel des damals noch 80/100-Jährigen-Turniers war die Kombination von Mannschafts- und Hobbyspielern). „Es ist schwer, allen Mitgliedern gerecht zu werden. Durch die einwöchigen Pfingstferien im nächsten Jahr werden wir das Turnier sehr wahrscheinlich ans Ende der Saison legen“, so Schriewer.

Bei den Damen hatten sich fünf Paarungen gemeldet. Gespielt wurde in einem langen Satz „Jeder gegen Jeden“. Besonders eng waren die Doppel zwischen den Damen 30 und Damen 40-Paarungen. Hier gingen die Begegnungen beide Male in den Tiebreak, einmal zugunsten der Damen 30 (Barbara Rogall und Imke Voss), einmal zugunsten der Damen 40 (Stefanie Ferling-Lehmann und Sandra Klug). Da vier der fünf Paarungen jeweils drei Siege und eine Niederlage verbuchten, mussten die Spiele ausgezählt werden. Große Magnum-Flaschen Sekt gab es für die Erstplatzierten Andrea Schriewer und Petra Hüls. Auf Platz zwei landete das Doppel Rogall/Voss, über den dritten Platz freute sich die Paarung Ferling-Lehmann/Klug.

Die Herren kämpften in einer 7er-Gruppe ebenfalls „Jeder gegen Jeden“. Diedrich Voss (Herren 40) hatte sichtlich Spaß an der Seite von Tenniscrack Nils Hegeler (Herren 30) und freute sich über sechs gewonnene Spiele, den Turniersieg und das Fässchen Bier. Wirklich sehenswertes Tennis gab es auch bei den anderen Matches zu bewundern, die zum Teil im Tiebreak entschieden werden mussten. Ein Spiel mehr bei vier Siegen bescherte dem Doppel Martin Hüls / Lars Klug in der Wertung Platz zwei vor Armin Laser und Thomas Haunert.

Nach der Siegerehrung ging es nahtlos über in das Pfingstfest, für das die Clubwirte ein sehr reichhaltiges Buffet vorbereitet hatten und das „Deko-Team“ der Damen und Herren 30 für das entsprechende Ambiente sorgte. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön! Auch dieses Mal feierten die HTCler wieder ausgelassen und tanzten bis in die frühen Morgenstunden.

Quelle: Sandra Klug
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.