Sparda-Bank Cup 2017: Die Erfolgsgeschichte wird fortgesetzt!

Anzeige
Christine Pauls von der Sparda Bank Haltern und Willy Dreckmann vom Segelclub Prinzensteg freuen sich auf erfolgreiche und spannende Wettfahrten auf dem Halterner Stausee.

Haltern. Am 26. und 27. August 2017 veranstaltet der Segelclub Prinzensteg zusammen mit der Sparda-Bank Münster zum 18 Mal den bei Segelsportlern beliebten Sparda-Bank Cup auf dem Halterner Stausee. Diese Regatta hat im letzten Jahr mit 70 Booten alle Rekorde gebrochen und war somit das größte Segelereignis in NRW.

In diesem Jahr hoffen Willy Dreckmann und sein Organisationsteam mit noch mehr segelbegeisterten Teilnehmern. Wie beim Sparda Cup üblich, sollen der Spaß und das gemeinsame Segelerlebnis im Vordergrund stehen. Der Sparda-Bank Cup ist eine Regatta, bei der nicht nur die ausgesprochenen Regattafüchse gefragt sind, sondern soll hier auch regattainteressierten Seglern das Segeln unter Regattabedingungen näher gebracht werden soll. Damit unterschiedliche Bootstypen gegeneinander antreten können, wird in drei Wertungsgruppen gestartet: Opti / OpenBic, Ausgleicher Jolle und Ausgleicher Kiel. Innerhalb dieser Wertungsklassen erfolgt die Auswertung der Platzierungen nach Yardstick. Geplant sind für das Wochenende drei Wettfahrten. Das Startsignal zur ersten Wettfahrt soll am Samstag um 13.30 Uhr erfolgen. Die Siegerehrung findet am Sonntag um 15.00 Uhr in den Räumen des Segelclubs Prinzensteg statt. Darüber hinaus gibt es nach den Wettfahrten ein attraktives und abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Live Musik und vielen mehr.

Nähere Informationen und die Onlineanmeldung können unter
www.sparda-bank-cup.de oder www.raceoffice.org durchgeführt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.