TuS Haltern reist zum Derby nach Schermbeck

Anzeige
Sein Einsatz ist fraglich: TuS-Neuzugang Tolga Capakli. Foto: TuS

Haltern. Am Sonntag, um 17 Uhr (!) empfängt Oberliga-Absteiger SV Schermbeck in der Volksbank-Arena den TuS Halten zum Westfalenliga-Derby.

TuS-Trainer Magnus Niemöller erwartet eine kernige Aufgabe: „Angeschlagene Gegner sind sehr, sehr gefährlich. Spätestens die Niederlage in Herford hat dafür gesorgt, das beim SV Schermbeck am Sonntag alle Sinne geschärft sind und sie komplett unter Strom stehen werden. Das eine Mannschaft, die jede Menge PS hat und mit dem erfahrenen Spielermaterial jederzeit in der Lage ist, das Feld von hinten aufzurollen. Wir brauchen einen guten Plan und müssen zusehen, aus unserer Euphorie-Spirale herauszukommen. Wir müssen noch härter gegen uns selbst werden. Denn fest steht: Wir werden uns in diesem hochgradig explosiven Spiel erneut zu einer außergewöhnlichen Leistung aufraffen müssen.“ Kevin Lehmann, Andre Koch, Tolga Capakli und Timo Ostdorf schlagen sich mit Blessuren herum und könnten den ohnehin schon dezimierten Kader weiter ausdünnen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.