Volleyball: ATV verpasst knapp den Aufstieg

Anzeige
Druckvolles Spiel: Voller Kampfgeist rangen die beiden Teams um den Einzug in die Oberliga. In der Freiherr-von-Eichendorff-Halle schenkten sich die beiden Teams im Spiel nichts. Fotos: Borgwardt

Fast hätte es gereicht: Nur knapp unterlagen die ATV Damen den Gästen aus der Ruhrstadt. Mit einem Sieg über TuSEM Essen wären die Halterner direkt in die Oberliga aufgestiegen. Nun hoffen sie am Samstag auf ihre Chance gegen die Iserlohn Panthers.

Am 17. Spieltag kam es in der Verbandsliga der Volleyballerinnen zu einem echten Spitzenspiel im Kampf um die Meisterschaft. Der Tabellenführer ATV Haltern traf auf den direkten Verfolger TuSEM Essen und hätte die Meisterschaft und den damit direkt verbundenen Aufstieg in die Oberliga perfekt machen können.

Beide Teams gingen motiviert in die Partie, denn sie wussten was auf dem Spiel steht. Zudem hatte die Gastmannschaft aus Essen noch eine Revanche offen, denn sie verloren das Hinspiel mit 2:3.

Den ersten Satz dominierten die ATV-Damen. Sie hatten die bessere Spielübersicht, viel Druck im Angriff und Aufschlag und gingen dadurch verdientermaßen mit 16:8 in Führung. Dann kam es zu einem kleinen Einbruch, Essen kämpfte sich zurück und erzielte sogar den Ausgleich. Letztendlich hatten die Halternerinnen den längeren Atem und gewannen mit 28:26 den ersten Satz.

Im folgenden Durchgang konnte sich kein Team deutlich absetzen. Das Spiel verlief ausgeglichen, ehe eine unkonzentrierte Phase auf Halterner Seite den Satz entschied. Hier unterliefen ihnen zu viele Eigenfehler, wodurch TuSEM profitierte und mit einem 25:19 den Satzausgleich erzielte. Nun war die Partie wieder offen. Keine Mannschaft gönnte dem Gegner einen Punkt. Die kämpferische Stärke auf beiden Seiten wurde besonders sichtbar. Leider ließ das Durchsetzungsvermögen der ATV’erinnen im Angriff nach. Essen stellte einen starken Block und erzielte durch ein 25:22 die 2:1 Satzführung.

Angefeuert von einer tollen Kulisse rissen die Seestädterinnen im vierten Durchgang das Ruder wieder um. Sie spielten sich in einen Rausch und erhöhten den Druck. Aus einer beweglichen Abwehr und einer stabilen Annahme spielten sie variable Angriffe, mit denen sie oftmals direkte Punkte erzielten. Essen hatte keine Chance und die ATV-Damen gewannen deutlich mit 25:14.

Im Tiebreak nahm das Team von Trainergespann Uta Maiß und Michael Schicktanz den Schwung aus dem vierten Satz mit. Sie führten mit 9:5 und 12:7. Essen hingegen gab sich nicht auf, kratzte viele Bälle in der Abwehr und erzielte dann den Ausgleich. Letztendlich verloren die Halternerinnen diesen Satz noch unglücklich mit 12:15.

Trotz der ersten Niederlage seit 14 gewonnenen Spielen bleiben die Damen aus Haltern Tabellenführer. Mit einem Sieg am letzten Spieltag gegen die Iserlohn Panthers können sie immer noch den direkten Aufstieg in die Oberliga feiern.

Text: Anna-Lena Giese
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.