Ajuda bedankt sich bei langjährigen Paten

Anzeige
Der 1. Vorsitzende Jan Kleine Büning berichtete über die Arbeit von ajuda
Zu einer Dank-Veranstaltung lud der Halterner Verein „ajuda – Hilfe für Kinder in Brasilien“ seine aktiven Mitglieder ein. Bei Kaffee und Kuchen und selbst zubereiteten Caipirinhas standen am 1. April Danksagungen im Vordergrund des Treffens. Eingeladen waren Paten, die zum Teil bereits seit zwölf Jahren Kinder im nordostbrasilianischen Crato finanziell unterstützen und damit Lebenswege entscheidend positiv beeinflusst haben.

Was in Deutschland gilt, trifft auch auf Brasilien zu: Eine gute Schulausbildung ist ein solides Fundament für eine Zukunft mit Perspektive. Auch wenn der 1. Vorsitzende Jan Kleine Büning auf die weiterhin gravierenden sozialen Probleme Brasiliens verwies, war es eine in erster Linie positive und Mut machende Bilanz, die er in Bezug auf ajudas Patenprogramm vor den anwesenden Paten ziehen konnte. So erzählte Kleine Büning beispielsweise die Geschichte der siebzehnjährigen Caroline, die seit ihrem zweiten Lebensjahr bei der Urgroßmutter lebt. Beide Eltern sind aufgrund schwerer Gewalt- und Drogendelikte lebenslang inhaftiert. Dank der finanziellen Unterstützung aus Deutschland und dem persönlichen Einsatz des Projektpartners vor Ort – das Patenprojekt startete als Caroline sechs Jahre alt war - kann sich die junge Frau nun an einer öffentlichen Universität bewerben und auf einen Studienplatz hoffen. Eines ihrer Ziele: Caroline möchte gerne nach Deutschland kommen, um ihren Paten persönlich für die langjährige Unterstützung danken zu können.

Jeder Cent kommt an

„Jeder Cent kommt an“ lautet das Motto ajudas. Diese Ansage gilt nicht nur für das Patenprojekt oder die Einnahmen beim traditionell belagerten Cocktailstand auf dem Heimatfest, sondern ebenso bei Benefizkonzerten, Spendenläufen und anderen Aktionen in der Heimatregion der ajuda-Mitglieder in und um Haltern am See. Um die 100-Prozent-Garantie zu gewährleisten, werden Standmieten, Getränke und Logistik von Sponsoren finanziert. Sämtliche Mitglieder und freiwilligen Helfer unterstützen die Aktionen ehrenamtlich. Auch auf der diesjährigen White Night am 29. April ist ajuda traditionell wieder ab 18 Uhr mit einem Bierstand auf dem Marktplatz vertreten. Mit jedem gekauften Getränk stärken die Besucher der Jubiläums-White Night die Arbeit von ajuda. Die Vereinsmitglieder informieren Intersessierte gerne auch am Getränkestand auf dem Marktplatz über die Aktivitäten des Vereins sowie weitere Möglichkeiten der Unterstützung. Der Besuch des Getränkestandes ist übrigens auch ohne Konzertticket möglich.

Weitere Informationen finden Interessierte auf www.ajuda-hilfe.de sowie http://www.facebook.com/ajuda.hilfefuerkinderinbra...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.