Halterner Schützengilde startet in die Festsaison

Anzeige
Von wegen dürrer Vogel: Mit rund 60 Pfund ist „Aloisa von der Mühlenkant“ ein Bild von einem Schützenadler. Benannt nach dem scheidenden Königspaar, Alois Niehues und Sabine Jahnke, steht der Vogel aus Kastanienholz im Mittelpunkt der kommenden Festtage.

Haltern. Vor genau 10 Jahren feierte die Schützengilde mit Pauken und Trompeten ihr großes Jubiläums-Schützenfest. Doch auch für 30. Auflage am kommenden Wochenende hat sich die Gilde eine Menge vorgenommen. Los geht es wie immer am Freitag, wenn um 20 Uhr zum rauschenden Ball im Festzelt geladen wird.

Um 22.30 Uhr werden die ersten Raketen des Großfeuerwerks in den Himmel steigen und mit ihrem Schein weithin verkünden, dass in Haltern Schützenfest gefeiert wird. Am Samstag marschieren die Musikzüge ab 14 Uhr im Sternmarsch vom Alten Markt aus in alle Himmelsrichtungen. Um 15 Uhr kehren die Schützen zum Markt zurück, wo in der Sixtus-Kirche ein gemeinsamer Gottesdienst begangen wird. Hier und um 16.30 Uhr am Ehrenmal wird auch den Verstorbenen gedacht. Um 20 Uhr bedanken sich die Schützen dann mit einem großen Königsball im Festzelt bei ihrem scheidenden Regentenpaar Axel I. Schmäing und Monika I. Overhoff.

Rauschender Ball und Feuerwerk am Freitag

Der Sonntag steht dann ganz im Zeichen des Königsschießens. Um 12 Uhr nimmt das Königspaar zum letzten Mal die Parade auf dem Alten Markt ab. Um 15 Uhr folgt dann der große Festumzug durch die Innenstadt, die das Vogelschießen einleitet. Wer auch immer den Vogel „Paul von der Feldmark“ von der Stange schießt, wird neuer König von Haltern. Ihm zu Ehren wird ab 20 Uhr der große Krönungsball abgehalten. Der Montag beginnt um 11.30 Uhr mit einem Platzkonzert vor dem Neuen Rathaus. Um 14.30 Uhr zeigen sich die Schützen nochmals mit einer großen Parade auf den Alten Markt, bevor sich dann Festumzug und das beliebte Schanzenstürmen anschließen. Das Festwochenende klingt ab 19 Uhr mit dem großen Festball aus.

Siehe auch:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.