Lions-Club übergibt Reinerlöse aus Verkauf Halterner Adventskalender

Anzeige
Der Lions Club hat jetzt die Reinerlöse aus dem Verkauf des Halterner Adventskalenders an drei Halterner Organisationen übergeben können. V.l.n.r.: Willi Grave (Caritasverband), Dr. Reinhild Tuschewitzki (pro anima), Gerlinde Block (pro anima) ,Hildegard Smektala (Behinderte wohnen in Haltern), Ulrich Müller (Behinderte wohnen in Haltern) Hermann Lambernd, Manfred Dyba, Harald Zahn, Reiner Wille (alle Lions-Club), sitzend im Vordergrund: Meta Rentzsch (Förderverein Khayelitsha Haltern)
Haltern am See, 02.02.2015 – Der Lions Club Haltern am See hat jetzt die Reinerlöse aus dem Verkauf des Halterner Adventskalenders an drei Halterner Organisationen übergeben.

 10.000 Euro konnten dem Verein „Behinderte wohnen in Haltern“ für die Ausstattung eines Kraftfahrzeuges mit einer Rollstuhlrampe überreicht werden. Der Verein betreibt in Haltern am See das Ernst Lossa Haus.

 5.000 Euro erhielt das Kindergarten-Projekt Khayelitsha in Kapstadt/Südafrika. Hier werden durch die Halternerin Meta Rentzsch und ihre Tochter Hiltraud Elsing aus Spendenmitteln Kindergärten errichtet. Rentzsch lebt in Haltern und kümmert sich um die Finanzierung. Elsing ist Bauingeurin, lebt in der Nähe von Kapstadt und baut die Projekte im Armenviertel Khayelitsha. Im vergangenen Jahr feierte der Förderverein sein 25-jähriges und das erste fertiggestellte Projekt in Khayelitsha - der Kindergarten „Haus Haltern“ - sein 20-jähriges Jubiläum.

 5.000 Euro kamen schließlich dem Projekt „pro anima“ des Caritasverband Haltern zugute. Bei „pro anima“ handelt es sich um ein Präventionsprojekt für Kinder von psychisch- / suchtkranken Eltern vom vierten Lebensjahr bis zum jungen Erwachsenenalter. Ziele und Inhalte der Arbeit von „pro anima“ sind, diese Kinder aufgrund ihrer schwierigen familiären Lebenssituation in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen, um nicht selbst zu erkranken. Es werden Lebensräume gefördert, die die kindlichen Wünsche und Bedürfnisse berücksichtigen. Weiter bietet „pro anima“ den betroffenen Familien Unterstützung bei der Bewältigung und Stabilisierung des Lebensalltages.

Der Halterner Adventskalender war in 2014 zum achten Mal mit einer Gesamtauflage von 5.000 Exemplaren zum Preis von fünf Euro verkauft worden. Hinter den Türen verbargen sich 224 Gewinne im Gesamtwert von rund 14.000 Euro. Dazu gehörten hochwertige Unterhaltungselektronik genauso wie zahlreiche Sach- und Reisegutscheine. Hauptpreis war ein moderner, großformatiger Flachbild-Fernseher. Der Kalender war innerhalb weniger Tage ausverkauft. Bereits beim Vorverkaufsstart auf der Rekumer Straße konnten innerhalb von drei Stunden rund 1.200 Kalender abgesetzt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.