Neues Königspaar trägt sich ins Goldene Buch ein

Anzeige

Haltern. Prächtige Stimmung im Ratssaal des Rathauses: Dort empfing Bürgermeister Bodo Klimpel am Montagvormittag das neue Königspaar der Schützengilde, Peter II. Baumann und Sabine II. Scholz-Bohr.

Ganz besonders begrüßte der Bürgermeister seinen französischen Amtskollegen aus der Partnerstadt Roost-Warendin, Lionel Caudavault und die Freunde der österreichischen Partnerstadt St. Veit, an der Spitze Vize-Bürgermeister Rudi Egger. Gerade die österreichischen Gäste hatten bereits das komplette Schützenfest mitgefeiert und es auch genossen, wie Rudi Egger begeistert berichtete.
Im Mittelpunkt des traditionellen Empfangs stand freilich das Königspaar. Bodo Klimpel verwies darauf, dass es diesen Empfang seit nunmehr 64 Jahren gibt, um die historischen Verbundenheit zwischen den Schützen als frühere Beschützer der Stadt deutlich zu machen. Klimpel: „So war es früher üblich, dass die Bürger mit der Waffe in der Hand ihre Stadt verteidigten. Das war leider öfter notwendig als ihnen lieb war. Aus dieser militärischen Verbindung heraus ist das Halterner Schützenwesen entstanden. Diese bewaffneten Auseinandersetzungen gehören nun gottlob längst der Vergangenheit an, die meisten von uns haben sicherlich kaum eine Vorstellung darüber, was so etwas wirklich bedeuten würde.“
Das neue Königspaar trug sich ins Goldene Buch der Stadt ein, anschließend unterschrieben die anwesenden Gäste, bevor es zum lockeren Umtrunk ging. Das Fanfarenkorps spielte draußen auf, anschließend zogen die Gäste herüber zum Alten Rathaus, wo die Schützengilde zu Ehren der neuen Regenten zum Essen einlud
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.