Sportliche Integration: Rotary Club Haltern am See spendet Sportkleidung an Flüchtlingskinder

Anzeige
V.l.n.r.: Dagmar Perret, Schulleiterin Joseph Hennewig Hauptschule, Dr. med. Diedrich Schlenkoff und Elisabeth Westermann vom Rotary Club Haltern am See, Lena Schmitz, Lehrerin, mit Flüchtlingskindern aus der Deutschfördergruppe.

Haltern. Gemeinsam Sport treiben, ob in der Gymnastikhalle, auf dem Sportplatz oder im Schwimmbecken, stärkt das Gemeinschaftsgefühl und hilft Neuankömmlingen, sich in ihrer fremden Umgebung schneller zurechtzufinden und vor allem auch, akzeptiert zu werden. Denn im Sport stellen Sprachbarrieren und unterschiedliche Nationalitäten keine Hindernisse dar.

Die Joseph Hennewig Hauptschule in Haltern am See hat derzeit rund 50 Flüchtlingskinder aufgenommen, die in Förderkursen fleißig Deutsch lernen und an den normalen Unterrichtsalltag herangeführt werden sollen. Für eine reibungslose Integration im Sportunterricht fehlte es bisher allerdings an der Sportkleidung.
Der Rotary Club Haltern am See hat sich vorgenommen, hier zu helfen und den Flüchtlingskindern ein weiteres Stück Normalität zu geben. Getreu dem Jahresmotto „Sei der Welt ein Geschenk“ spendeten die Rotarier insgesamt 100 Sportartikel, darunter Turnschuhe, Schwimmkleidung und Sporthosen. Möglich machte dies unter anderem auch die freundliche Unterstützung von Matthias Bärtels, Mitglied im Rotary Club und Geschäftsführer bei Intersport Voswinkel.
Zudem hat sich der Rotary Club Haltern am See für ein Jahr an den Kosten für das Frühstück der Flüchtlingskinder in der Marienschule beteiligt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.