Den Frühling genießen

Anzeige
Freuen sich auf das Frühlingsfest: Das Orga-Team Dorothea Hartmann und Wolfgang Kawula. Auch der Mitsommer- und der Martinsmarkt sind bereits in Planung. Foto: Psi

Den Frühling willkommen heißen möchte man am Samstag, 22. April und Sonntag, 23. April in Marienthal. Denn dann laden die Marienthaler Kaufleute gemeinsam mit dem Bürgerverein zum traditionellen Frühlingsfest ein.

Marienthal. Mit der ganzen Familie gemütlich bummeln, das kann man dann an beiden Tagen von 13 bis 18 Uhr. Dorothea Hartmann, Vorsitzende der Marienthaler Kaufleute, berichtet: "Wir freuen uns, wenn zahlreiche Besucher bei unserem kleinen Fest erscheinen."

Dabei gäbe es zwar keine Stände, aber die Kaufleute öffnen ihre Geschäfte. Jeder Inhaber hat sich an den beiden Tagen etwas ganz Besonderes für seine Kunden einfallen lassen, also dürfen diese gespannt sein!

"Jeder hält eine kleine Überraschung parat", freut sich auch die erste Vorsitzende.
Frei nach dem Motto "Unser Dorf soll schöner werden" setzt sich der Bürgerverein seit einigen Jahren dafür ein, das für eben dieses Vorhaben genügend Geld vorhanden ist. In diesem Jahr werden desewgen beim Marienthaler Frühling Kaffee, Kuchen und Würstchen verkauft. Somit ist auch bestens für das leibliche Wohl gesorgt.

Sich im Fußballspiel betätigen können sportbegeisterte Kinder. Und wer als Familie gerne draußen ist, der sollte sich den historischen Weg unbedingt ansehen. "Er beginnt bei der Klosterkirche, dort liegen auch Flyer aus", so Hartmann. Der Weg geht durch das alte Marienthal. Insgesamt gilt es fünf Tafeln zu entdecken. Sie erzählen die Geschichte, eben wie es früher vor Ort ausgesehen hat. Über die beiden Klosterhöfe geht es zum Gasthaus, zur Issel und über den Klosterweg zur alten Schule (dem heutigen Pfarrhaus).

"Hier gibt es zum Beispiel eine Tafel, durch die man erfährt, wie das frühere Schulleben war", ist Hartmann begeistert. Über die Brücke geht es weiter zum Neubaugebiet, bevor der Weg in der Dorfmitte an der alten Molkerei endet. Ungefähr einen Kilometer umfasst der Rundweg damit.
Und wer eher poetisch veranlagt ist, der kann selbigen Weg entdecken, der mit Balladen von Reinhard Mey bestückt ist.

Der Marienthaler Frühling ist der erste Punkt in der Jahresplanung der Marienthaler Kaufleute. "Wir wollen damit nach dem Winter auf uns aufmerksam machen", so die erste Vorsitzende. Manchmal war die Veranstaltung bereits im März, in diesem Jahr habe man sich aber dazu entschieden, das Frühlingsfest im April stattfinden zu lassen. "Dann haben wir auch eine größere Chance auf schönes Wetter!"
Abschließend stellt Dorothea Hartmann fest: "Hoffentlich kommen viele Leute zu uns. Wir freuen uns, wenn sie Marienthal nach dem Winter neu entdecken und zwei schöne Tage bei uns erleben."
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.