Theaterensemble R(h)einsegler spielt "Drei Männer im Schnee" von Erich Kästner

Anzeige
Hamminkeln: Bürgerhaus Loikum | Am 24. Oktober um 15:00 und um 20:00 Uhr sowie am 25. Oktober um 16:00 Uhr spielen die "R(h)einsegler" im Bürgerhaus Loikum (Elsholtweg 6, 46499 Hamminkeln) die Komödie "Drei Männer im Schnee" von Erich Kästner in einer Bearbeitung von Charles Lewinsky.

Der Klassiker, der Ende der 1920er Jahre spielt, erzählt die Geschichte des reichen Geheimrats Eduard Tobler (Norbert Lypiak). Tobler besitzt einige große Unternehmen. Unter anderem auch die "Putzblankwerke" in deren Namen er ein Preisausschreiben veranstaltet. Der erste und der zweite Preisträger werden mit einer Reise in ein Nobelhotel im Skiort Bruckbeuren belohnt. Tobler verleiht sich selbst den zweiten Preis, aber nicht unter seinem richtigen Namen, sondern unter dem Namen "Eduard Schulze".
Warum? Tobler will als armer Mann verkleidet in dem Nobelhotel absteigen und sehen, ob er genau so gut behandelt wird wie als reicher Mann. Um nicht alleine vor Ort zu sein, nimmt er seinen Diener Johann (Herbert Ressing) mit, der sich aber als reicher Schifffahrtslinienbesitzer Kesselhuth ausgeben soll.
Toblers Tochter Hilde (Juliane Segler) und die Hausdame (Annemarie Goßmann) finden die Idee gar nicht gut und fürchten, dass Tobler eine herbe Enttäuschung erleben wird. Hilde will dies verhindern und warnt die Hoteldirektorin (Annemarie Goßmann-Bocklenberg) und die Empfangsdame (Tina Segler) telefonisch vor. Jedoch vergisst Hilde den Namen des verkleideten Armen zu nennen.
Die Hoteldirektorin denkt daher, dass der arbeitslose Dr. Hagedorn (Nico Hochstrat), der den 1. Preis in dem Preisausschreiben gewonnen hat, der verkleidete Millionär ist.
Der wundert sich auch nicht schlecht, wie interessiert plötzlich alle Leute an ihm sind! Besonders die allein reisenden Damen Frau von Mallebré (Sofia van Stegen) und Frau Casparius (Julia Heiligenpahl) tun alles, um sich einen waschechten Millionär zu angeln. Das hilft dem Pagen (Jonas Segler) ungemein an viel Trinkgeld zu kommen.

Karten für diese klassische Komödie sind im Vorverkauf für 9 € bei Spielwaren Heinemann, unter www.theater-rheinsegler.de oder telefonisch unter 02852/9599960 sowie an der Abendkasse für 10 € erhältlich. Weitere Infos unter www.theater-rheinsegler.de.

Unser besonderer Dank gilt dem Heimatverein, der uns freundlicherweise einige der Requisiten zur Verfügung stellt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Dirk Bohlen aus Wesel | 06.10.2015 | 19:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.