Von Jubiläen und Jubilaren: Zweites Kamingespräch im "Tannenhäuschen"

Anzeige
Begrüßung der Gastgeber
Zum zweiten Mal lud Christiane Hetzel, Chefin des Tannenhäuschens, zum Kamingespräch ein. Rund 50 Gäste kamen am Mittwochabend, 18. Januar, ins Hotel und hörten Fakten und Anekdoten zum 775. Jubiläum der Stadt Wesel sowie aus 115 Jahren Tannenhäuschen.

Das Kamingespräch war die erste Veranstaltung im Rahmen des „Kultursalons“, einer Veranstaltungsreihe, mit der das Tannenhäuschen Persönlichkeiten aus der Region präsentiert. Durch den Abend führten die Weseler Journalistin Gabi Kowalczik und Tim Michalak, Autor der Chronik des Tannenhäuschens, die im nächsten Jahr erscheinen soll. Sie ließen das 775. Weseler Jubiläumsjahr Revue passieren und begrüßten Bürgermeisterin Ulrike Westkamp, die in diesem Jahr 25-jähriges Dienstjubiläum feiert, Thomas Brocker vom Weselmarketing, und den Weseler Simon Quernhorst, der den Titel für das Festjahr lieferte.

Christiane Hetzel erzählte aus der 115-jährigen Hotelgeschichte und wie sich der Betrieb zu dem entwickelte, was er heute ist. Manfred Hell, Kapitän der River Lady, und Walter Schürmann, Kulturmanager am Niederrhein, schilderten ihre positiven Erlebnisse als Gäste. Bernd Andreas, 40 Jahre im Tannenhäuschen beschäftigt, berichtete, wie er als Küchenchef versuchte, die internationale Küche nach Wesel zu bringen. „Das Tannenhäuschen ist Teil unserer Stadtgeschichte, Teil des Stadtgeschehens und außerordentlich wichtig für Wesel“, so Bürgermeisterin Westkamp.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.