Tödlicher Arbeitsunfall bei der Weseler Firma Asbestos

Anzeige
Ankunft der Notärzte aus Köln

Heute kurz nach 13 Uhr ging bei der Weseler Wehr ein Notruf der Firma Asbestos ein. Da die Feuerwehr im Januar 2012 schon einmal wegen eines Großbrandes da war, rechnete sie mit dem Schlimmsten und rückte zunächst mit 2 Rüstwagen aus.


Vor Ort war aber kein Einsatz mehr notwendig. Ein 49 Jähriger Mitarbeiter wurde unter einem umgekippten Gabelstabler eingeklemmt und von seine Kollegen breits befreit. Die Verletzungen waren so schwer, das hier der Einsatz eines Rettungshubschraubers notwendig war. Da das Duisburger Team selber einen Einsatz fliegen musste, wurde sie hier von der Luftrettung und Notärzten aus Köln unterstützt
Nach einer halben Stunde hatte man den Verunfallten soweit stabil, dass man sich doch dafür Entschied, ihn durch einen herbeigerufenen Krankenwagen in das nur wenige Kilometer entfernte Krankenhaus nach Wesel zu fahren. Leider waren die Verletzungen so schwer, das er später seinen Verletzungen erlag. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen!
Axel Schepers
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
Dirk Bohlen aus Wesel | 17.01.2015 | 15:45  
355
Axel Schepers aus Hamminkeln | 17.01.2015 | 16:26  
Lokalkompass Kreis Wesel aus Wesel | 18.01.2015 | 10:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.