Freiwillige Feuerwehr Hamminkeln absolvierte 86 Einsätze wegen Orkantief Friederike

Anzeige

"Das Sturmtief Friederike bescherte uns heute einen einsatzreichen Tag. Gegen 10:21 Uhr ging es los mit einem umgestürzten Baum, der auf ein Haus gefallen war. Es folgten im Tagesverlauf diverse Einsätze im Stadtgebiet." So formuliert Pressesprecher Nils Nöthling seine Bilanz zu den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Hamminkeln auf deren Facebook-Seite.

 Aufgrund der hohen Einsatzaufkommen wurden alle Geräthäuser und die Leitstelle Florian Hamminkeln besetzt. Zu den Einsätzen gehörten unter anderem umgefallene Bäume, Telefon- und Strommasten, herabfallende Dachziegel sowie umherfliegende Gegenstände. Die Feuerwehr Hamminkeln war mit 132 Einsatzkräften aus allen Standorten zeitgleich im Einsatz. Insgesamt wurden 86 sturmbedingte Einsätze abgearbeitet. Für den Grundschutz wurde ebenfalls ein voll besetztes Fahrzeug vorgehalten.

Glücklicherweise gab es im Stadtgebiet nur materielle und keine Personenschäden. Auch Bürgermeister Bernd Romanski) machte sich am Geräthaus in Hamminkeln ein Bild von der Lage vor Ort. Gegen 18:00 Uhr wurde die Wachbesetzung durch den Leiter der Feuerwehr Konrad Deckers aufgelöst und die Kameraden aller Standorte konnten in den wohlverdienten Feierabend entlassen werden. Die Feuerwehr Hamminkeln ist nun wieder einsatzbereit und im Normalbetrieb. Da viele Einsätze mit erhöhtem körperlichem Einsatz verbunden waren, bedienten die Malteser die Feuerwehr anschließend mit hervorragendem Essen.

Ein wichtiger Hinweis

noch für alle Nutzer: "Wir nehmen bei größeren Schadenslagen KEINE Einsätze über SOZIALE NETZWERKE an. Bitte rufen Sie im Notfall IMMER die 112 oder 110 an!", schreibt Nils Nöthling an die Medien.

Fotos zum Beitrag: mit freundlicher Genehmigung der Feuerwehr Hamminkeln
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.