Isselmilch aus Havelich! - Frisch von der Kuh aus dem Zapfhahn in die Glasflasche

Anzeige
Egon und Bernd Hülsmann sowie Konrad Tenhagen (von links nach rechts)

Zwischen Marienthal und Raesfeld liegt das beschauliche Örtchen Havelich. Mittendurch schlängelt sich die Issel, Namensgeberin der leckeren Weidemilch die man seit heute offiziell auf dem Hof der Hülsmann-Tenhagen GbR direkt am Automaten zapfen kann.

Die Idee schwelte schon länger in den Köpfen von Egon und Bernd Hülsmann, sowie Konrad Tenhagen, ihre Milch frisch ab Hof anzubieten. Doch wie bei Allem, muss so manche Hürde genommen werden um diesen Traum verwirklichen zu können. Jetzt aber ist es endlich soweit.

Direkt neben dem Kuhstall, in einem eigens gebauten Häuschen, der Isselmilchhütte, steht ein Milchautomat, an dem man 24 Stunden frische Rohmilch selbst zapfen kann. Die Isselmilch! Die Isselmilchhütte steht an einem Weg, der als Fuß- und Radweg auch von vielen Besuchern aus Marienthal genutzt wird. So hofft man natürlich auch auf viele Gäste die sich spontan für einen Besuch entscheiden. Desweiteren stand die Überlegung im Raum, wie bekommt man mehrere Flaschen sicher nach Hause transportiert.

Aufgrund dessen, dass ein Sohn von Egon Hülsmann bei der Lebenshilfe in Wesel arbeitet, wandte man sich an die Lebenshilfe. Herr Hidding, Bezirksleiter der Lebenshilfe Rees, erklärte sich bereit, in der Schreinerei am Standort Rees Tragekörbe für jeweils 4 Flaschen, gemeinsam mit seinen Angestellten zu entwickeln und herzustellen. Diese Körbe können direkt vor Ort für 8€ bezogen werden. 7 € gehen direkt als Spende an die Lebenshilfe. Um auch Spaziergängern und Fahrradfahrern, die spontan frische Milch kaufen wollen,dieses zu ermöglichen, stehen sowohl 1 Liter sowie 500 ml Glasflaschen bereit um die Milch zu zapfen.

1 Liter Milch kostet 1€, dazu kommt noch mal 1€ für eine Glasflasche. Selbstverständlich kann man auch einen eigenen Behälter mitbringen. Das Prinzip ist ganz einfach. Zuerst wirft man das Geld in den Automaten. Dann öffnet man ein Türchen und hält die Flasche unter den Zapfhahn. Durch drücken auf einen Knopf startet man den Milchfluss. Der Automat zählt während des Betriebes rückwärts, und man sieht wie viel Milch man "getankt" hat. Ist der Betrag erreicht, hört der Automat automatisch auf bzw. ist die Flasche voll und es ist noch ein Restbetrag vorhanden, kann man sich diesen auch ausbezahlen lassen.

Sobald man die Tür am Zapfhahn schließt, wird dieser Bereich automatisch gereinigt. So ist für jeden eine saubere Station gewährleistet. Die Milch wird direkt am Automaten in einem 100 Liter Milchtank auf ungefähr 5 °C gekühlt. Jeden zweiten Tag wird die nicht verkaufte Milch ausgeleert und der Tank gereinigt und neu befüllt. Die übrig gebliebene Milch wird nicht entsorgt, sondern an die hofeigenen Kälber gefüttert. Auf dem Hof leben 150 Kühe, die dafür sorgen das die Milch für den Automaten nicht ausgeht. Die Isselhütte findet man auf dem Gertendorfer Weg, in Hamminkeln-Brünen. Einfach der Beschilderung folgen.
1
1 1
1
1
1 1
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1 1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
50.450
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 17.01.2016 | 13:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.