Wohnungsbrand am Eimersweg: 71-jähriger Bewohner schwer verletzt / hoher Sachschaden

Anzeige

Am Sonntagabend gegen 22.15 Uhr brach aus bisher ungeklärter Ursache ein Feuer in einem Wohnhaus am Eimersweg bei Brünen aus. Der Brand breitete sich bis in den Dachstuhl aus, heißt es in einer Mitteilung der Kreispolizei.

Die alarmierte Feuerwehr löschte das Feuer. Ein 71-jähriger Hausbewohner erlitt so schwere Verletzungen, dass ein Rettungswagen ihn in ein Krankenhaus bringen musste, in dem er stationär verblieb. Es entstand hoher Sachschaden.

Die Feuerwehr Brünen ergänzt: Der Löschzug Brünen und die Drehleiter Hamminkeln wurden zu einem Zimmerbrand alarmiert.Beim Erkunden der Einsatzstelle griff bereits das Feuer vom Erdgeschoss aus auf weitere Etagen über. Der Löschzug Dingden wurde daraufhin nachalarmiert.

Trupps unter Atemschutz bekämpften das Feuer sowohl im Innen- als auch im Außenangriff.
Ein Übergreifen der Flammen auf das gesamte Wohngebäude konnte verhindert werden.
Nach zirka vier Stunden konnten alle Fahrzeuge wieder einsatzbereit gemeldet werden.

50 Feuerwehrleute aus Brünen, Hamminkeln und Dingden waren im Einsatz - außerdem ein Rettungswagen aus Wesel und die Polizei. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.