Armin Laschet unterstützt Roswitha Bannert-Schlabes

Anzeige
Hamminkeln: Bürgerhaus | Großer Beifall und klare Zustimmung für den CDU-Landes- und Fraktionsvorsitzenden Armin Laschet: Der Spitzenpolitiker war im Bürgerhaus Hamminkeln zu Gast, um Bürgermeisterkandidatin Roswitha Bannert-Schlabes zu unterstützen. Er hatte gleich zu Beginn seiner Rede ein Lob für sie parat: „Im Unterschied zur Ministerpräsidentin hat Roswitha Bannert-Schlabes Konzepte und eine Vision für die Stadt“, sagte er mit Blick auf das 100-Tage-Programm der Brünerin.

CDU-Vorsitzender Norbert Neß hatte den Gast aus Düsseldorf begrüßt: Er erinnerte an viele Termine der Landes-CDU im Ortsteil Marienthal, wo die Führungszirkel regelmäßig zu Klausurtagungen zu Gast waren. Laschet griff den Ball auf, bezeichnete die Stadt auf der „Schnittstelle zwischen Rheinland und Westfalen“ als „Ort der Weltpolitik“. So denkt er gerne zurück an den Termin mit dem seinerzeit designierten Bundespräsidenten Joachim Gauck, der am Marienthaler Kloster seinen Antrittsbesuch bei der NRW-CDU gemacht hatte.

Laschet kritisierte die Politik der rot-grünen Landesregierung in Düsseldorf: „Sie nimmt den Menschen und den Kommunen Chancen“, sagte er und zählte zahlreiche Beispiele auf. Vom Landesentwicklungsplan über Wirtschaftspolitik bis hin zur Situation an den Schulen.

In ihrem Grußwort skizzierte Roswitha Bannert-Schlabes zuvor ihre Schwerpunkte: Flüchtlinge, Demografie und Infrastruktur. Der Vorsitzende der Senioren-Union, Heinz Breuer, dankte in seinem Schlusswort für die engagierte Veranstaltung, die musikalisch vom Vesalia Blasorchester begleitet wurde.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
675
Karl-Hermann Hecheltjen aus Hamminkeln | 27.08.2015 | 14:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.