Brüner Aspirantendominanz - oder: Ortsteil kämpft im Doppelpack ums Bürgermeisteramt

Anzeige
Die Fotos der beiden Kandidaten stammen von ihren jeweiligen Parteivertretern. (Foto: privat)
Ob Brünen schon jubelt? Tatsächlich wohnen die beiden einzigen Kandidaten fürs Hamminkelner Bürgermeister-Amt in dem Ortsteil, der sich seit Jahren benachteiligt wähnt: Keine Ausweisung neuer Wohngebiete, Investitionsflaute am Sportplatz und an der Schulsporthalle, kein politisches Interesse an der von Manchen gewollten Ortsumgehung.

Die Bürgerinitiative BOB tirillierte bereits ob des Kandidaten Bernd Romanski (SPD). Und jetzt springt der zweite Brüner Hase aus dem Nominierungshut: Roswitha Bannert-Schlabes!

Man darf getrost davon ausgehen, dass der Kraftverkehr auch nach der Wahl auf Jahrzehnte hin weiter über die B70 durch den Ort knattert. Zu wichtig sind andere Themen wie örtliche Wirtschaft oder die Vermeidung der Haushaltssicherung!

Falls nicht noch plötzlich ein/e weiterer/e Kandidat/in aus irgendeinem Hut hüpft, machen‘s also die beiden Brüner unter sich aus.
Spannung verspricht das allemale nach den Schlierf-dominierten Jahren.

Jetzt müssen Bannert-Schlabes und Romanski ihre Teamplayer-Qualitäten zeigen!
Vielleicht gewinnt ja derjenige, der als Mensch besser rüberkommt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.