Landtagskandidatin Charlotte Quik besucht mit einer CDU-Abordnung die Kläranlage in Schermbeck

Anzeige
Im Rahmen der Themenwoche „Infrastruktur“ von CDU-Landtagskandidatin Charlotte Quik stand eine Besichtigung der Kläranlage des Lippeverbandes auf dem Programm. Quik und eine CDU-Abordnung aus Schermbeck erhielten viele Informationen zu den zahlreichen Arbeitsschritten der Abwasserreinigung vor Ort, bei denen teilweise hoch komplexe chemische Vorgänge eingesetzt werden, um so das Abwasser des gesamten Gemeindegebietes zu reinigen.

Aufgrund der Gemeindeentwicklung wurden eine bauliche Erweiterung der Kläranlage und eine Vergrößerung der Personenkapazitäten (Einwohner und Gewerbebetriebe) von 16.000 auf 18.000 notwendig. Bei dieser Baumaßnahme wird bis 2020 in verschiedenen Bauabschnitten ein Großteil der Kläranlage umgestaltet. Somit ist die Gemeinde Schermbeck für die nächsten 25 Jahre abwassertechnisch ausreichend aufgestellt.

„Ein zentraler Bestandteil unserer Infrastruktur sind Top-Kläranlagen. Sie sind unverzichtbar für die Qualität unserer Gewässer, denn dort werden Schadstoffe eliminiert und damit unser Trinkwasser geschützt. Über die Arbeitsweise und die derzeitige aufwendige Erweiterung der Kläranlage Schermbeck haben wir uns vor Ort informiert – eine hochkomplexe Materie!“, freut sich Charlotte Quik über den Blick hinter die Kulissen der Kläranlage..
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.