Gesamtschule Hünxe schärft ihr Profil und lädt ein zu Info-Tagen ab dem 18. November

Anzeige

Die Gesamtschule Hünxe sieht sich mit ihrem spezifischen Profil und ihrer Arbeit gut aufgestellt, um regional angenommen zu werden. Der Slogan „GSH – Schule für Hünxe und die Region“ will dies unterstreichen. Aber das ist nicht neu: Schon immer wurden Kinder aus Hünxe, Voerde, Dinslaken und Brünen an der GSH unterrichtet.

Der größte Anteil stammt natürlich aus den Hünxer Gemeindeteilen, in denen die GSH dank ihres Schulprofils eine sehr gute Akzeptanz genießt,die regionale Ausrichtung bleibt auf Grund der in Hünxe zurückgehenden Schülerzahlen erhalten. Dauerhaft werden etwa vierzig bis fünfzig Kinder aus der Region aufgenommen werden können.

„Wenn im nächsten Jahr unsere Dependance in Voerde ausläuft, bleibt die GSH auch mit ihrem Stammstandort in Hünxe weiterhin regional ausgerichtet“, erklärte deren Schulleiter, Klaus Ginter. Die jüngeren Veränderungen in der regionalen Schullandschaft, insbesondere die Neugründung der vierzügigen Gesamtschule in Voerde, dürften nicht zu einer Schulpolitik der gegenseitigen Abschottung führen. Im Gegenteil sei die regionale Zusammenarbeit über Stadt- und Gemeindegrenzen hinaus wichtiger denn je.

Die Schule bietet auch Kindern aus dem Hünxer Umland ein attraktives und spezifisches Schulangebot und ein Profil, das sich von den anderen Schulen im Einzugsbereich abhebt. „In einer G9 – Schule können wir den Weg zum Abitur sicher etwas „stressfreier“ gestalten, wie uns die permanenten Anfragen nach einem Schulwechsel zu uns zeigen“, erläutert Ginter. Darüber hinaus verweist er darauf, das die Grundkonstruktion einer Gesamtschule als Schule für alle Kinder weder eine Erprobungsstufe noch ein Sitzenbleiben bis Klasse 9 vorsehe.

Die schuleigenen Forderelemente (Power – Englisch, MINT) für leistungsstarke Schüler und die breit gefächerten Fördermaßnahmen zum Ausgleich von Rückständen haben sich ebenso bewährt wie die vielfältigen Differenzierungsmaßnahmen, sodass im letzten Schuljahr alle Schüler des 10. Jahrgangs ihren Abschluss erreichten, davon 80 Prozent mit einem mittleren Abschluss bzw. der Qualifikation für die Oberstufe. Zudem hat sich die Übergängerzahl in die gymnasiale Oberstufe weiter erhöht, die nun seit Jahren dreizügig geführt wird. Und die Abschlüsse stimmen optimistisch: Auch 2015 hat mit Elisa Strauß erneut eine Abiturientin die Traumnote 1,0 erreicht.
Für die Jüngsten bietet die GSH außerdem täglich eine Betreuungsmöglichkeit bis 15:45 Uhr an.

Die jüngeren Veränderungen in der regionalen Schullandschaft (Dinslaken, Hamminkeln, Voerde, Wesel), die zu einem Zuwachs an Schulplätzen und auch für eine rasant gestiegene Nachfrage für das Gemeinsame Lernen geführt haben, weisen dabei zwangsläufig hin auf eine

sich steigernde Konkurrenzsituation der Schulen. Die jeweils eigene Profilbildung im gegebenen Rahmen und in Abgrenzung zu anderen Schulen zu entwickeln und zu gestalten ist ein folgerichtiger Schritt, der auch zu einem regional bunten Schulangebot beiträgt. Eltern und Kinder wird das freuen. „Aber letztlich ist die Wahl einer Schulform und vor allem die Wahl einer Schule eine Angelegenheit des Vertrauens. Schüler und Eltern schätzen nicht allein unser Bildungsangebot, sondern auch das Lernen in persönlicher Atmosphäre, die Beratung und die Betreuung“, erläutert Ginter.

Detaillierte Informationen erhalten Eltern und Schüler am 18.11.2015 (Interessenten 5. Jahrgang) und am 19. November (Interessenten Oberstufe) jeweils um 19 Uhr bei Informationsveranstaltungen im Forum der GSH. Am Donnerstag, 26.11.2015, findet zwischen 13:30 Uhr und 16:30 Uhr ein „Schnuppernachmittag“ für Eltern, Kinder aus den Grundschulen und für Oberstufeninteressenten statt.

In den nächsten Jahren steht die Bestandssicherung der Schulen des Gemeinsamen Lernens in der Region im Vordergrund. Die Zusammenarbeit der Schulträger zur Festlegung von Zügigkeiten und die Zusammenarbeit der Schulen, z. B. im Anmeldeverfahren, sind dabei unerlässlich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.