Grenzüberschreitend schnuppern: Hamminkeln kümmert sich mit Hilfe der Euregio um Auszubildende

Anzeige
(Foto: privat)
 
(Foto: privat)

Für viele Betriebe gestaltet sich die Suche nach geeigneten Auszubildenden immer schwieriger, da die Jugendlichen oftmals nicht über regionale usbildungsmöglichkeiten Bescheid wissen.

Im Vorgängerprojekt „AZUBInfo“ wurden bereits 420 Schüler aus Real- und Hauptschulen in Hamminkeln am Niederrhein sowie örtliche Unternehmen zu ihrem Informationsverhalten zum Thema Ausbildung befragt. Aus den Ergebnissen dieses Projektes wurde im Herbst 2014 das Folgeprojekt AZUBI-Pilot ins Leben gerufen, welches im Auftrag der Wirtschaftsförderung der Stadt Hamminkeln von dem Candea College in Duiven (Niederlande) und dem Institut GEMIT der Hochschule Niederrhein durchgeführt wurde.

Im Projekt „AZUBI-Pilot“ wurden aus den Erkenntnissen des Vorgängerprojekts geeignete Maßnahmen abgeleitet, um die Ausbildungsplatzvermittlung nachhaltig zu verbessern und den Schülern eine leichtere Berufsfindung zu ermöglichen. Dabei bestand das Hauptziel der Maßnahmen darin, die Jugendlichen besser über Ausbildungsmöglichkeiten in der Region zu informieren und die Sekundärzielgruppe der Lehrer in den Informationsfluss mit einzubinden.

In einer organisierten Betriebsbesichtigung für Lehrer konnten diese die Partnerunternehmen und deren Ausbildungsprogramm besser kennenlernen. Die Lehrer konnten dadurch die gewonnenen Informationen auch an ihre Schüler weitergeben und es wurden Kontakte zwischen Lehrern und Unternehmen für zukünftige Kooperationen geknüpft.

Mit deutschen und niederländischen Schülern der 9. Klasse wurde zudem ein Azubiworkshop durchgeführt, in dem die Schüler in Gruppenarbeit sich gegenseitig die jeweiligen Berufsausbildungssysteme erklärt und anschließend in einer Zukunftswerkstatt erarbeitet haben, wie für sie eine optimale Berufswahlorientierung aussieht.
Die Schüler wünschten sich insgesamt mehr Praxiserfahrung in Form von Praktika und Schnuppertagen, gerne auch grenzüberschreitend. Im Anschluss an den Workshop wurden von den Schülern Betriebe besichtigt.
Zusätzlich wurde für die Schüler ein Leitfaden mit Informationsquellen zu Ausbildungsmöglichkeiten entwickelt, der an den Schulen ausgelegt wird.

In Zukunft soll regelmäßig ein Stammtisch zwischen Unternehmen und Schulen stattfinden, bei dem sich die Parteien über aktuelle Probleme im Bereich der Auszubildendenvermittlung austauschen können. Zudem sollen regelmäßig Betriebsbesichtigungen für Schüler und Lehrer durchgeführt werden.
Ein zukünftiges Ziel ist es, die Ausbildungsinformationen der regionalen Unternehmen zusammenzutragen und auf der Internetseite der Stadt Hamminkeln zu veröffentlichen, sodass die Schüler dort regionale Ausbildungsangebote finden können.

Die Projekte AZUBInfo und AZUBI-Pilot werden im Rahmen des INTERREG IV A-Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und Beiträgen des Landes Nordrhein-Westfalen, der Provinz Limburg, der Provinz Gelderland und der Provinz Noord-Brabant kofinanziert. Sie werden begleitet durch das Programmmanagement bei der Euregio Rhein-Waal.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.